Wracks, Riffe und Ruinen: Die besten Tauchplätze der Türkei

Wracks, Riffe und Ruinen: Die besten Tauchplätze der Türkei

Die Türkei ist berühmt für ihre atemberaubenden Tauchplätze, die Wracks, Riffe und versunkene Ruinen beherbergen. An den Küsten des Landes können Taucher die Schätze der Tiefe entdecken und ein unvergessliches Unterwasserabenteuer erleben.

Türkiye: Ein Paradies für Taucher

Die türkischen Küsten sind geprägt von alten Kulturen und maritimen Handelsrouten, die ihre Spuren auch unter Wasser hinterlassen haben. Mit Hunderten von Tauchplätzen, professionellen Tauchschulen, einem reichen Unterwasser-Ökosystem mit einer Vielzahl von Meeresbewohnern und Korallenriffen sowie kristallklarem Wasser und warmen Temperaturen haben Taucher hier die Qual der Wahl.

Im Rahmen des Projekts “Inventory of Shipwrecks” werden zahlreiche Studien durchgeführt, um die Unterwasser-Kulturgüter der Türkei zu erhalten und Schiffswracks für den Tauchtourismus zugänglich zu machen. Der Historische Unterwasserpark Gallipoli in Çanakkale ist ein solcher Spot, an dem Taucher historische Wracks wie das britische Minensuchboot HMS Lundy aus dem Ersten Weltkrieg oder das britische Dampfpassagierschiff SS Milo aus dem 19. Jahrhundert erkunden können.

Fliegende Fische und magische Momente

Çanakkale ist ein herausragendes Beispiel für das, was die Türkei zu bieten hat. Hier können Taucher die Schiffswracks aus dem Ersten Weltkrieg erkunden und den einzigen Unterwasser-Nationalpark der Welt erleben. Die Aquarium Bay von Fethiye ist bekannt für ihre vielfältige Unterwasserwelt mit Kraken und Mittelmeer-Muränen und eignet sich sowohl für Anfänger als auch erfahrene Taucher.

Für unberührte und gut erhaltene Tauchplätze bieten sich die warmen Gewässer von Datça an. Hier kann man Delfinen begegnen und eine der artenreichsten Unterwasserwelten des Landes erkunden. Gökova, bekannt für sein “himmelblaues” Wasser, lockt mit Begegnungen mit Mönchsrobben und beeindruckenden Thunfischen.

MEHR LESEN  Die besten Hotels in San Francisco

Am Big Reef bei Bodrum gibt es eine Vielzahl von Unterwasserlebewesen wie Seesterne, Seeigel, Schwämme, Kraken und lebhafte Fischschwärme in den Korallenriffen. Das kristallklare Wasser ist ein Beweis für die Schönheit dieses Tauchspots, besonders früh am Morgen. In Kuşadası gibt es keine Strömungen und eine ausgezeichnete Sicht, was es auch für Anfänger ermöglicht, die dramatischen Unterwasserfelsen zu bewundern.

Riffe und Ruinen: Eine Reise in die Vergangenheit

Marmaris ist ein beliebtes Ziel für Taucher aller Erfahrungsstufen und bietet über 50 Tauchplätze mit Riffen, Wracks und antiken Ruinen. Die Bucht von Kadırga zeichnet sich durch ihre hervorragende Sicht aus und in Kalkan können unerfahrene Taucher in den ruhigen Gewässern der Kalamar-Bucht die Überreste eines hellenischen Schiffes und Muränen aus nächster Nähe erleben.

Der Kaş-Unterwasser-Canyon wird regelmäßig als einer der besten Tauchplätze der Welt gefeiert. Mit 21 Tauchplätzen im Herzen der Türkischen Riviera ist er ein Paradies für Taucher. Uçan Balık, übersetzt “Fliegender Fisch”, ist einer dieser Tauchplätze und eignet sich eher für erfahrene Taucher. Hier findet man das Wrack eines italienischen Torpedoflugzeugs sowie beeindruckende Raubfische wie Zahnbrassen, Zackenbarsche, Barrakudas und Bernsteinmakrelen.

Zwei weitere Schiffswracks, die in der Nähe von Kaş gefunden wurden, gehören zu den ältesten im Mittelmeer. Die Überreste dieser Wracks, Kap Gelidonya und Uluburun, werden im Bodrum-Museum für Unterwasserarchäologie ausgestellt.

Die Türkei bietet eine faszinierende Unterwasserwelt, die Taucher aller Erfahrungsstufen begeistern wird. Tauchen Sie ein und entdecken Sie die Schätze der türkischen Küsten!

Shipwreck
Underwater life
Coral reef