Wenn der Hund hustet: Tipps zur Ursachenermittlung und Behandlung

Wenn der Hund hustet: Tipps zur Ursachenermittlung und Behandlung

Wenn ein Hund hustet, gibt es verschiedene Gründe. Manchmal ist die Ursache harmlos, aber manchmal kann auch eine ernsthafte Erkrankung dahinterstecken. Hier erfährst du mehr über die möglichen Auslöser und wie du deinem Vierbeiner helfen kannst.

Husten beim Hund: Erkältung oder andere Ursachen?

Husten beim Hund ist selten auf eine einfache Erkältung zurückzuführen, wie es bei Menschen der Fall ist. Oft sind andere Faktoren verantwortlich. Eine Infektion des Kehlkopfs oder ein Fremdkörper im Hals können zum Beispiel zu Husten führen. Manchmal diagnostizieren Tierärzte auch “Herzhusten”, der seine Ursache nicht in der Lunge, sondern am Herzen hat. Seltener können auch Tumoren den Husten verursachen.

Hinweise auf mögliche Auslöser

Die Art und der Zeitpunkt des Hustens geben bereits erste Hinweise auf mögliche Auslöser. Hustet und würgt der Hund plötzlich, kann ein Fremdkörper im Rachen stecken, zum Beispiel ein Stück Holz nach dem Spielen mit einem Stock, ein Knochensplitter aus dem Futter oder im Sommer borstige Pflanzenteilchen von Gräsern. Bei alten Hunden kann Husten und Würgen auf eine Herzerkrankung hinweisen.

Auch die Art des Hustens kann Hinweise geben. Macht der Hund beim Husten ein hartes, trockenes Geräusch? Dann könnte er eine Allergie haben. Trockener Husten beim Hund kann jedoch auch durch einen steckengebliebenen Fremdkörper oder eine Herzvergrößerung auftreten. Leichter Husten, der wirkt, als würde dem Hund etwas im Hals stecken, kann bedeuten, dass das Tier vom “Lungenwurm” befallen ist. Wenn der Hund nur nachts hustet, deutet das eher auf Probleme mit dem Herzen hin.

MEHR LESEN  Der wunderbare Puli: Ein treuer Familienhund aus Ungarn

Trockener oder produktiver Husten: Ursachen im Überblick

Trockener Husten:

  • Verschlucken, z.B. nach hastigem Trinken oder Fressen
  • Allergie
  • Asthma
  • Infektion, z.B. Zwingerhusten
  • Herzerkrankung
  • Fremdkörper in den Atemwegen
  • Trachealkollaps

Produktiver Husten:

  • Herzerkrankung
  • Tumor in der Lunge
  • Lungenentzündung
  • Befall mit dem Lungenwurm
  • Befall mit dem Herzwurm

Details zu den häufigsten Ursachen

Zwingerhusten, Herzhusten, Trachealkollaps und Erkältung sind einige der häufigsten Ursachen für Husten beim Hund. Im folgenden Abschnitt werden diese genauer erklärt.

Zwingerhusten

Zwingerhusten: Diese Infektionskrankheit äußert sich durch trockenen, anhaltenden Husten. Sie ist ähnlich wie der Husten, den Menschen bei einer Erkältung haben. Die Ansteckung erfolgt meist durch engen Kontakt zu anderen Hunden, z.B. in Hundepensionen oder Tierheimen. Eine Impfung kann vor Zwingerhusten schützen.

Herzhusten

Herzhusten: Bei dieser Form des Hustens liegt die Ursache nicht in der Lunge, sondern am Herzen. Ein geschwächtes Herz kann zu Hustenanfällen führen. Es muss von einem Tierarzt behandelt werden, um eine Verschlechterung des Zustands zu verhindern.

Trachealkollaps

Trachealkollaps: Hierbei handelt es sich um eine Verengung oder Zusammenfall der Luftröhre. Dies kann zu Husten und Atembeschwerden führen. In einigen Fällen ist eine Operation erforderlich, um die Luftröhre zu stabilisieren und die Symptome zu lindern.

Erkältung

Erkältung: Obwohl Erkältungen beim Hund seltener auftreten als beim Menschen, können sie dennoch vorkommen. Die Symptome ähneln denen einer Erkältung beim Menschen, wie Husten, Schnupfen und Fieber. Eine gute Pflege und Ruhe helfen dem Hund, sich zu erholen.

Es ist wichtig, dass du bei anhaltendem Husten deines Hundes einen Tierarzt aufsuchst, um die genaue Ursache festzustellen und eine angemessene Behandlung zu erhalten. Dein Tierarzt kann dir auch weitere Tipps zur Pflege und Vorbeugung geben, um die Gesundheit deines Hundes zu verbessern und weitere Hustenanfälle zu vermeiden.

MEHR LESEN  Mein Hund hechelt stark: Ist das ein Anzeichen für einen Milztumor?

Bildquelle: Original Article