Thermomix vs. Cookit: Wer gewinnt?

Thermomix vs. Cookit: Wer gewinnt?

Bei der Wahl zwischen dem Thermomix von Vorwerk und dem Cookit von Bosch steht man vor einer schwierigen Entscheidung. Beide Küchenmaschinen bieten zahlreiche Funktionen und sind absolute Alleskönner. Doch welches Gerät ist letztendlich das Beste? In diesem Artikel werden wir die Vor- und Nachteile der beiden Konkurrenten vergleichen und eine Entscheidung treffen.

Was können die Kochautomaten?

Sowohl der Thermomix als auch der Cookit sind hochwertige Multifunktions-Küchengeräte. Sie bestehen aus Edelstahl und haben ein Gehäuse aus leicht zu reinigendem Hartplastik. Beide Geräte verfügen zudem über ein Farb- und Touchdisplay, das ihre Bedienung erleichtert.

Was die kulinarischen Fähigkeiten angeht, können sowohl der Thermomix als auch der Cookit alles: Zerkleinern, Mixen, Häckseln, Kneten, Rühren, Emulgieren, Schlagen, Abwiegen, Dampfgaren, Fermentieren und natürlich das Kochen von allem, was man sich vorstellen kann. Mit diesen Geräten sind der Fantasie in der Küche keine Grenzen gesetzt.

Der Thermomix punktet zusätzlich mit einer riesigen Rezeptdatenbank, die allerdings im Rahmen eines Abonnements genutzt werden muss. Der Cookit hat dagegen bereits rund 200 Menüs zu bieten und bietet die Möglichkeit, per WLAN weitere Rezepte herunterzuladen. Hier ist Bosch ständig dabei, neue Inspirationen hochzuladen.

Gibt es wesentliche Unterschiede?

Ein wichtiger Unterschied zwischen dem Thermomix und dem Cookit ist das Braten. Während der Thermomix erst mit der neuesten Version (TM6) die Möglichkeit zum Braten bietet, kann der Cookit dank seines Edelstahltopfes bereits leckere Röstaromen entwickeln. Der Cookit erreicht außerdem eine höhere maximale Temperatur als der Thermomix und bietet eine präzisere Temperatursteuerung.

MEHR LESEN  PartyLite Kerzen: Diese 7 Gründe werden dich begeistern

Auch in Bezug auf die Größe des Edelstahltopfes hat der Cookit die Nase vorn. Mit einem Fassungsvermögen von drei Litern ist er ideal für größere Familien oder wenn man Gäste bewirtet.

Welches Gerät eignet sich für wen?

Der Thermomix hat den Vorteil, dass er eine große Anzahl an Rezepten bietet und somit vor allem erfahrene Thermomix-Fans anspricht. Der kleine Edelstahltopf kann jedoch für Familien mit mehreren Personen eine Herausforderung sein. Für Singles oder Personen, die schnell und unkompliziert etwas Leckeres zubereiten möchten, ist er jedoch ideal.

Der Cookit hingegen spricht all diejenigen an, die das größere Fassungsvermögen und die erweiterten Funktionen schätzen. Auch wenn die Rezeptauswahl noch nicht so umfangreich ist wie beim Thermomix, bietet der Cookit dennoch genügend Vielfalt und Möglichkeiten zum Experimentieren.

Am Ende hängt die Wahl zwischen dem Thermomix und dem Cookit von den persönlichen Vorlieben und Bedürfnissen ab. Beide Geräte haben ihre Vorzüge und bieten eine große Bandbreite an kulinarischen Möglichkeiten. Egal für welches Gerät man sich entscheidet, mit beiden kann man in der Küche kreativ werden und leckere Gerichte zaubern.