Slowenien mit dem Camper – Die ultimative Reiseerfahrung!

Slowenien mit dem Camper – Unsere Tour, Highlights, Campingplätze

Im Sommer 2021 haben wir Slowenien mit dem Camper erkundet und dabei beeindruckende Highlights entdeckt. Von glasklaren Flüssen über türkisfarbene Seen bis hin zu faszinierenden Höhlen – Slowenien hat uns in seinen Bann gezogen. In diesem Artikel werde ich euch unsere Tour, die Highlights und die besten Campingplätze vorstellen.

Von der Durchreise zum Roadtrip in Slowenien

Bisher hatten wir Slowenien nur auf der Durchreise nach Kroatien wahrgenommen. Doch ein zufälliger Stop in Ljubljana hat uns gezeigt, dass das Land viel mehr zu bieten hat. Die hübsche Innenstadt, schöne Architektur, nette Menschen und spannende Cafés haben uns neugierig gemacht. Nachdem wir dann mehrere packende Beiträge in Outdoor- oder Camper-Magazinen gelesen hatten, stand für uns fest: Slowenien sollte auf unserer Reisezielliste nicht mehr fehlen.

Ziele im Norden: Bled, Pokljuka, Kranjska Gora und die Sava-Quelle

Unsere Reise führte uns zunächst in den Norden des Landes. Dort haben wir unter anderem das malerische Bled besucht. Der Campingplatz River Camping Bled, direkt an der Sava gelegen, war unser Zuhause für diese Zeit. Von dort aus konnten wir die schöne Umgebung erkunden.

Bled – Mehr als nur der See

Obwohl der Bleder See zweifellos schön ist, waren wir von der Stadt selbst etwas enttäuscht. Wir hatten uns ein hübsches Städtchen mit Läden und Cafés am Seeufer vorgestellt, doch davon gab es kaum etwas zu finden. Trotzdem konnten wir uns an der Cremeschnitte erfreuen, einem typisch slowenischen Kuchen.

MEHR LESEN  So rüsten Sie einen Kühlschranklüfter ein

Family Rafting auf der Sava

Eine Sache, die wir unbedingt mit unseren Kindern machen wollten, war Rafting. Wir entschieden uns für eine spezielle Familienrafting-Tour auf der Sava. Die Strecke war perfekt für Kinder ab sieben Jahren und bot ein aufregendes Abenteuer für die ganze Familie.

Wanderung auf der Pokljuka-Ebene

Leider hatten wir etwas Pech mit dem Wetter, als wir die Pokljuka-Ebene besuchten. Es regnete und war sehr ungemütlich. Dennoch spazierten wir durch die Gegend und bewunderten die Biathlon-Strecke und den Schießstand.

Rund um den Wintersportort Kranjska Gora

Kranjska Gora ist ein kleiner Wintersportort mit einem schönen Flussbett und riesigen Skisprungschanzen in Planica. Wir hatten das Glück, direkt neben den Schanzen mit unserem Wohnmobil zu übernachten. Von dort aus konnten wir die beeindruckenden Sprungschanzen bestaunen. Außerdem unternahmen wir eine schöne Wanderung zum Jasna See.

Klein & fein: Zelenci Nature Reserve

Ein absolutes Highlight war das Zelenci Nature Reserve, wo die Quelle der Sava entspringt. Der türkisblaue See und das klare Wasser waren einfach atemberaubend. Ein kurzer Spaziergang führte uns zum Steg und Aussichtsturm, von wo aus wir die Schönheit des Reservats bewundern konnten.

Über den Vršič-Pass ins Soča-Tal

Der Vršič-Pass ist der höchste mit dem Auto befahrbare Pass in Slowenien und führte uns ins Soča-Tal. Dort erwartete uns der wilde Fluss Soča, der bei Kajakfahrern sehr beliebt ist. Wir fuhren über den Pass, der uns mit seiner spektakulären Landschaft beeindruckte.

Sloweniens wildes Soča-Tal

Das Soča-Tal begeisterte uns mit seinen wilden Flusslandschaften. Im Norden zwängt sich der Fluss durch enge Schluchten und eignet sich perfekt für Kajak, Canyoning und Rafting. Im Süden wird der Fluss breiter und ruhiger. Wir folgten dem Lauf des Flusses bis nach Tolmin und genossen die atemberaubende Natur.

MEHR LESEN  Oscarlotta on Tour: Ein Wohnmobil-Stellplatz zum Verlieben

Die Höhlen von Postojna

Wegen des schlechten Wetters verließen wir das Soča-Tal und fuhren weiter in Richtung Süden. Unser nächstes Ziel waren die Höhlen von Postojna. Diese waren zwar touristisch perfekt erschlossen, aber dennoch beeindruckend. Die riesigen Höhlen waren eine faszinierende Erfahrung für Groß und Klein.

Fazit

Slowenien ist ein wunderschönes und abwechslungsreiches Land, das Naturliebhabern und Outdoor-Enthusiasten viel zu bieten hat. Wir haben unsere Zeit dort mit dem Camper sehr genossen und würden jedem, der auf dem Weg nach Kroatien ist, einen Stopp in Slowenien empfehlen. Wir würden gerne noch einmal die Region um den Vršič-Pass erkunden und auch die kurze Küste mit Orten wie Piran kennenlernen.

Das war unser Reisebericht über Slowenien mit dem Camper. Hier findet ihr weitere Reiseberichte und Camper-Tipps. Lasst euch von diesem wunderschönen Land verzaubern und plant eure eigene Abenteuertour durch Slowenien!

Tolmin Schlucht

Weiterlesen: Reiseberichte & Honeymoon Tipps