Sideline Reporter – Mut, wir brauchen Mut!

Sideline Reporter – Mut, wir brauchen Mut!

Manchmal müssen wir den Blick auf vermeintliche Selbstverständlichkeiten werfen und uns fragen, ob sie wirklich so wichtig sind. Vor einigen Wochen habe ich auf Lead-Blogger die Frage gestellt: “Macht es überhaupt noch einen Unterschied, ob ein Spieler als Left Tackle oder Right Tackle auf dem Feld steht?” Die Antworten der Experten haben nicht nur bei mir für Diskussionen gesorgt, sondern auch in den sozialen Medien. Aber jetzt haben wir die Antworten, denn Timo Riske hat die Effekte untersucht.

Zur Studie

Die Unterschiede zwischen linker und rechter Flanke müssen genauer betrachtet werden. Timo Riske hat in seiner Studie die “true pass sets” berücksichtigt, also Passing-Downs ohne RPO, Play-Action oder Screenpässe. Und was hat er herausgefunden?

Druck von links oder rechts?

Interessanterweise sehen Right Tackles im Schnitt minimal bessere Passrusher. Vielleicht wird es für die Offense sogar gefährlicher, wenn der Druck von der rechten Flanke hereinbricht. Die Statistiken zeigen:

  • Ca. 1% höhere Pressure-Quote über den Right Tackle
  • Minimal höhere Passrush-Win-Rate über den Right Tackle
  • Minimal mehr Sacks über rechts

Aber keine Sorge, die Fumble-Rate und die Interception-Quote sind praktisch gleich. Auch die Offense-Statistiken wie EPA/Play und Yards/Play sind unabhängig davon, ob der Druck über links oder rechts kommt.

Wer bekommt mehr Hilfe?

Right Tackles bekommen mehr Hilfe von einem “in-line” Tight End neben sich. Dies führt dazu, dass sie weniger Druck zulassen. Aber auch hier ist der Unterschied nicht groß genug, um die Gesamtergebnisse zu erklären.

MEHR LESEN  Wichtig für die richtige Aussprache und Intonation im Englischen

Qualitätsunterschiede

Es gibt größere Leistungsunterschiede bei den Left Tackles als bei den Right Tackles. Die besten Left Tackles gewinnen mehr Pass-Blocks als die schwächsten, und die schwächsten Left Tackles lassen mehr Druck zu als die schwächsten Right Tackles.

Was bedeutet das?

Der Unterschied zwischen den beiden Positionen ist so gering, dass wir Abstand von der Vorstellung nehmen müssen, dass Left Tackles die wirklich wichtigeren Spieler sind. Right Tackles sind zwar seltener “on island” und leistungstechnisch näher beieinander als Left Tackles, aber der Unterschied ist nicht so groß, wie oft angenommen wird. Pressure über die rechte Seite torpediert die Offense genauso wie über die linke Seite.

Es ist interessant zu sehen, dass Left Tackles besser bezahlt werden als Right Tackles. Aber diese Unterschiede in der Gehaltsskala lassen sich nicht rational mit dem Leistungsprinzip erklären. Denn egal, an welcher Flanke die Pocket kollabiert, der Schaden ist überall der gleiche. Die Fakten sprechen also eine andere Sprache als die Vorstellung.

Der Unterschied zwischen Left Tackle und Right Tackle existiert vor allem in unserer Vorstellung. Die Marktlücke, die die Baltimore Ravens mit dem Verkauf von Orlando Brown geschaffen haben, zeigt, dass Mut belohnt wird.

Sideline Reporter