Saftiger Rinderbraten: Kerntemperatur und perfekte Zubereitung

Rinderbraten Kerntemperatur und die richtige Zubereitung

Jeder liebt einen saftigen und zarten Rinderbraten. Aber wie erreicht man das gewünschte Ergebnis? Die richtige Kerntemperatur ist der Schlüssel! In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Ihren Rinderbraten perfekt zubereiten und Ihre Gäste beeindrucken können.

Das Geheimnis der richtigen Kerntemperatur

Um zu vermeiden, dass der Rinderbraten trocken und zäh wird, ist es wichtig, die richtige Kerntemperatur beim Garen zu erreichen. Mit einem Backofenthermometer haben Sie die Temperatur immer im Blick und können die Hitze entsprechend regulieren.

Tipp: Das Anbraten

Bevor Sie den Rinderbraten in den Ofen geben, braten Sie ihn in einer Pfanne scharf an. Dadurch schließen sich die Poren des Fleisches und es bleibt saftig. Achten Sie darauf, dass das Fleisch zimmerwarm ist, um einen Temperaturschock zu vermeiden.

Niedertemperatur Garen im Backofen

Eine beliebte Methode, um Fleisch schonend zuzubereiten, ist das Garen bei niedriger Temperatur. Bei einer Ofentemperatur von 80-100 Grad entwickelt sich die Hitze im Inneren des Fleisches nicht zu stark und der Rinderbraten bleibt saftig.

Die richtige Kerntemperatur für Ihren Rinderbraten

Die Vorlieben beim Gargrad des Rinderbratens können variieren. Einige mögen es lieber rosa, andere bevorzugen gut durchgegartes Fleisch.

  • Zart rosa: ca. 60-65 Grad
  • Well done: ca. 68-75 Grad
  • Roastbeef (medium rare): 55-60 Grad

Das Bratenthermometer ist eine wertvolle Bereicherung bei der Zubereitung eines Rinderbratens. Wir empfehlen das Niedrigtemperatur Garen für ein zartes Ergebnis.

MEHR LESEN  Safran – Das kostbarste Gewürz der Welt

Das perfekte Rezept für Ihren Rinderbraten

Zutaten:

  • 1-1,2 kg Rinderbraten (Roastbeef, Lende)
  • 1 EL Butterschmalz
  • Bratenthermometer

Zubereitung mit Bratenthermometer:

  1. Den Backofen auf 100 Grad vorheizen. Den Rinderbraten von allen Seiten scharf in heißem Butterschmalz anbraten.
  2. Den angebratenen Rinderbraten auf ein tiefes Backblech legen und das Bratenthermometer in die Mitte stecken, sodass es die Kerntemperatur im Fleisch misst. Das Blech in den vorgeheizten Backofen schieben.
  3. Den Rinderbraten je nach Dicke etwa 1,5 Stunden im Ofen lassen. Überprüfen Sie nach einer Stunde die Kerntemperatur. Sobald sie 50 Grad erreicht hat, schalten Sie den Ofen aus und lassen den Braten für einen Moment ruhen. Die Kerntemperatur sollte 55 Grad erreichen, bevor Sie das Roastbeef aufschneiden und servieren.

Garzeiten und Fleischauswahl

Die Garzeit hängt von verschiedenen Faktoren wie Gewicht, Größe, Dicke des Fleisches, Fettanteil und Knochen ab. Für ein schweres Bratenstück mit 2-3 kg Gewicht und einer Ofentemperatur von 80 Grad können Sie mit einer Zubereitungszeit von 3-5 Stunden rechnen, je nach gewünschtem Gargrad.

Die besten Fleischstücke für einen Rinderbraten stammen aus der Hüfte, der Oberschale (Nuss) oder der Schulter. Sie sind fein marmoriert und garantieren ein köstliches Ergebnis. Bei der Zubereitung von Lende empfehlen wir ebenfalls das Niedrigtemperatur Garen aufgrund des geringeren Fettanteils.

Passende Beilagen zum Rinderbraten

Die Auswahl an Beilagen für den Rinderbraten ist vielfältig. Ob deftige Bratkartoffeln, cremiges Püree oder kreative Variationen wie Kürbispüree oder Kürbispuffer – Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Entdecken Sie hier unsere Top 5 Rinderbraten Beilagen!

Herzlichen Glückwunsch! Sie sind nun bereit, Ihren eigenen perfekten Rinderbraten zu zaubern. Beeindrucken Sie Ihre Gäste mit einem saftigen und zarten Braten, der mit Sicherheit allen schmecken wird.

MEHR LESEN  Ragout Fin: Ein einfaches Rezept

Rinderbraten

So einfach ist die Zubereitung eines Rinderbratens. Verwenden Sie das Bratenthermometer und beachten Sie die richtige Kerntemperatur. Guten Appetit!

[E-E-A-T]: Expertise, Authoritativeness, Trustworthiness, Experience
[YMYL]: Your Money or Your Life