Produkttest: Universalstaubsaugerbeutel von Wesselwerk

Projektart Produkttest

Du kennst sicher das Problem: Du möchtest Staubsaugerbeutel nachkaufen, hast aber vergessen, dir die genaue Modellnummer oder Beutelbezeichnung aufzuschreiben. Keine Sorge, Wesselwerk hat die Lösung! Mit ihren Universalstaubsaugerbeuteln wird der Beutelnachkauf zum Kinderspiel. Du musst lediglich zu Beginn den passenden Adapter besorgen, und schon kann es losgehen.

Der passende Adapter für jedes Modell

Das System von Wesselwerk funktioniert ganz einfach: Bei der Bewerbung für den Produkttest musste die genaue Modellbezeichnung des Staubsaugers angegeben werden. Denn sowohl der Universalbeutel als auch der Adapter sind abhängig vom Hersteller und Modell des Staubsaugers. In meinem Testpaket waren fünf Universalbeutel und ein passender Adapter enthalten. Die Handhabung ist denkbar einfach: Der Adapter wird auf den Beutel gesteckt und einrasten lassen. Dank der bunten Bilderanleitung ist das ein Kinderspiel. Anschließend wird der Beutel samt Adapter in den Staubsauger eingesetzt.

Einige Schwierigkeiten in der Handhabung

Beim Einsetzen des Beutels fielen mir zwei Dinge auf: Erstens scheint der Beutel etwas größer zu sein, und zweitens besteht die Gefahr, dass der Beutel in der Plastikabdeckung verrutscht. Das größte Hindernis war jedoch, den Staubsauger wieder zu schließen. Normalerweise lässt sich der Deckel einfach zuklappen, doch mit den Universalbeuteln funktioniert das nicht mehr. Nach etwas Herumprobieren und Hin- und Herverschieben musste ich feststellen, dass der Deckel nur mit ausreichend Kraft zugeklappt werden kann. Das war nicht ganz das, was ich mir erhofft hatte.

Der Funktionstest: Gemischte Ergebnisse

Beim anschließenden Funktionstest fiel mir ein eigenartiges, hohes Geräusch des Staubsaugers auf. Beim ersten Einsatz dachte ich noch, dass sich der Beutel möglicherweise aufblasen muss. Aber auch nach mehrmaligem Saugen blieb das Geräusch bestehen. Es scheint also, als ob etwas nicht richtig passt. Ich versuchte noch einmal, den Beutel optimaler einzusetzen, jedoch ohne Erfolg. Es sieht so aus, als müsste ich zu meinen alten Staubsaugerbeuteln zurückkehren.

MEHR LESEN  Die besten natürlichen Hausmittel gegen Kopfschmerzen und Migräne

Kleine Extras, die nicht überzeugen konnten

Bei den Universalbeuteln gibt es noch einen sogenannten “Dust Stop”. Dieser besteht aus vier Pappkreisen, die vor jedem Beutelwechsel erst hervorgekramt und aufgelegt werden müssen. Bei anderen Beuteln ist dieser Schutz direkt am Beutel befestigt, was deutlich praktischer ist. Außerdem empfand ich es als unpraktisch, bei jedem Beutelwechsel auch den Adapter umzustecken. Es kann leicht passieren, dass man den Adapter versehentlich mit dem Beutel im Müll entsorgt. Aber das wird einem wahrscheinlich nur einmal passieren.

Fazit:

Die Idee der Universalstaubsaugerbeutel von Wesselwerk ist gut, aber die Umsetzung noch ausbaufähig. Bei meinem Staubsauger hat der Beutel leider nicht richtig gepasst, aber das kann individuell vom Modell abhängen. Der “Dust Stop” sollte besser direkt am Beutel oder Adapter befestigt werden.

Gefunden bei: ChannelBuzz

Weiterempfehlung: 50%

Dieser Bericht basiert auf einem kostenlos zur Verfügung gestellten Produkt, was jedoch keinen Einfluss auf meine Berichterstattung hat.