Pasta Alfredo | Hol dir das Originalrezept für den Pastamaker

Pasta Alfredo | Hol dir das Originalrezept für den Pastamaker

Kaum etwas schreit so sehr nach “Comfort Food” wie eine cremige Pasta Alfredo! Besonders lecker schmeckt das Gericht mit selbst gemachten Nudeln. Mit dem Pastamaker von PHILIPS ist das ganz einfach möglich. Hier ist unser Rezept für das italienische Original mit Fettuccine.

Das Originalrezept für Pasta Alfredo

Zutaten für 4 Portionen

Für den Nudelteig:

  • 250 g Mehl, Typ 405 oder 550
  • 150 g Hartweizengrieß
  • 2 Eier
  • 2 EL Olivenöl
  • etwas Mehl zum Verarbeiten
  • Salz

Für die Sauce:

  • 150 g Butter, zimmerwarm
  • 150 g Parmesan, gerieben
  • Schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Schritt 1
Als Erstes kümmern wir uns um die Zubereitung der Fettuccine: Wir legen die passende Matrize in den PHILIPS Pastamaker ein. Dann geben wir das Mehl und den Hartweizengrieß hinzu – die Nudelmaschine übernimmt das Abwiegen für uns. Anschließend fügen wir die Eier und das Öl hinzu und füllen alles mit der angezeigten Menge Wasser auf. Nun lassen wir den Pastamaker die Zutaten zu Nudelteig verarbeiten.

Schritt 2
Wenn die Nudelmaschine den Teig fertig geknetet hat, ertönt ein Signal und sie beginnt damit, die Nudeln auszuwerfen. Jetzt können wir die Fettuccine nach jeweils etwa 20 cm mit dem mitgelieferten Teigschaber abtrennen. Wir bemehlen die Nudeln leicht und drehen sie zu Nestern ein. So gehen wir vor, bis der gesamte Teig zu Fettuccine verarbeitet ist.

Schritt 3
Nun setzen wir einen großen Topf mit Salzwasser auf. Wenn das Wasser kocht, geben wir die Nudelnester hinein und lassen sie etwa zwei Minuten kochen, bis sie al dente sind. Während die Nudeln kochen, bereiten wir die Sauce vor: Dafür zerteilen wir die Butter in Würfel und stellen den geriebenen Parmesan bereit.

MEHR LESEN  Alte Zigarren – Eine faszinierende Frage

Schritt 4
Wir gießen das Nudelwasser ab, fangen jedoch einen Teil davon auf – diesen brauchen wir für die Alfredo-Sauce. Nun geben wir etwa ein Drittel der Butterwürfel zu den Fettuccine in den noch warmen Topf und rühren sie gut ein. Jetzt kommen ein Drittel von dem Käse sowie löffelweise aufgefangenes Nudelwasser hinzu. Die Stärke im Nudelwasser sorgt für die Bindung der Sauce. Diese Schritte wiederholen wir nun noch zweimal, bis Butter und Parmesan aufgebraucht sind und sich zu einer cremigen Sauce verbunden haben. Die Pasta Alfredo würzen wir mit Pfeffer und servieren sie direkt. Guten Appetit!

Übrigens: Das Einarbeiten der Butter in drei Schritten ist wichtig für die Konsistenz und den Geschmack. In Italien wird dieses Gericht daher auch “Fettuccine triplo burro” genannt.

Fazit

Mit dem PHILIPS Pastamaker wird die Zubereitung von Pasta zum Kinderspiel. Du kannst verschiedene Zutaten verwenden und in kürzester Zeit frische Nudeln herstellen. Probiere doch mal das Originalrezept für Pasta Alfredo aus und lass dich von der cremigen Sauce verzaubern. Buon appetito!