Online-Konto: Bankgeschäfte bequem und rund um die Uhr erledigen

Online-Konto: Bankgeschäfte bequem und rund um die Uhr erledigen

Mit einem Online-Konto kannst du alle üblichen Bankgeschäfte ganz bequem von zu Hause aus erledigen. Du musst nicht mehr auf die Öffnungszeiten einer Bankfiliale achten, sondern hast rund um die Uhr Zugriff auf dein Konto. In diesem Artikel erfährst du, wie du dein Girokonto auch ohne Bankfiliale optimal nutzen kannst.

Alle Bankgeschäfte online erledigen

Das Online-Konto ermöglicht dir, alle bekannten Bankgeschäfte online zu erledigen. Du kannst deinen Kontostand abfragen, Geld überweisen und Daueraufträge einrichten oder ändern. Die Umsätze siehst du direkt über den Online-Banking-Zugang deiner Bank. Falls du dennoch persönlichen Kontakt benötigst, kannst du dies per Telefon oder E-Mail erledigen. Sogar Leistungen, die normalerweise auf Papier ablaufen, sind mit einem Online-Konto möglich. So kannst du zum Beispiel Schecks per Post an deine Bank schicken.

Bargeld abheben – So geht es

Das Abheben von Bargeld gestaltet sich bei einem Online-Konto etwas schwieriger als bei einem Filialkonto. Du kannst zwar wie gewohnt an Geldautomaten Geld abheben, jedoch nur bis zu deinem individuellen Kartenlimit. Bei größeren Geldbeträgen musst du zum Schalter gehen. Bei einem Online-Konto bei einer Filialbank funktioniert dies problemlos.

Bei Direktbanken hängt es davon ab, ob sie mit einer anderen Bank zusammenarbeiten. Falls ja, kannst du zu dieser Partnerbank gehen und dort Geld abheben. Dabei kann es jedoch zu Gebühren kommen, die dennoch geringer sind als bei einer Filialbank, die keine Partnerschaft hat. In diesem Fall musst du zu einer Filialbank gehen und die entsprechenden Gebühren bezahlen, die mitunter recht hoch sein können.

Tipps für das Abheben von Bargeld

Falls du in einer Gegend mit wenigen Geldautomaten wohnst und zu einer Direktbank wechseln möchtest, solltest du prüfen, ob die Geldautomaten in deiner Umgebung die Kreditkarte der gewählten Bank akzeptieren. Einige Sparkassen und Volksbanken sperren bestimmte Direktbank-Karten wie die der DKB, Santander oder ING aus.

Alternativ kannst du auch an den Kassen von Supermärkten und anderen Geschäften Bargeld abheben. Mit deiner Girocard ist dies fast immer möglich, manchmal auch mit deiner Kreditkarte. Dies ist entweder durch Partnerschaften zwischen Banken oder aufgrund des individuellen Services der jeweiligen Händler möglich.

Falls du Bargeld einzahlen möchtest, funktioniert dies bei Direktbanken nur über Partnerschaften mit anderen Banken oder Unternehmen.

Filialservice für Online-Konten nutzen

Führst du ein Online-Konto bei einer Filialbank, steht dir in der Regel auch der Service der Filialen zur Verfügung. Du kannst Überweisungen auf Papier abgeben, Kontoauszüge ausdrucken oder Geld über Selbstbedienungsautomaten überweisen. Beachte jedoch, dass die meisten Filialbanken für diese Dienste höhere Gebühren verlangen, da ihre Online-Konto-Modelle nicht primär auf den Filialservice ausgerichtet sind.

Falls du häufiger Leistungen benötigst, die nicht online abgewickelt werden können, solltest du im Preis- und Leistungsverzeichnis der Bank prüfen, ob diese angeboten werden und zu welchem Preis. Möglicherweise ist es unter dem Strich günstiger, dein Girokonto bei einer Filialbank zu behalten.

MEHR LESEN  5 Geheime Tipps für eine erfolgreiche Berufsunfähigkeitsversicherung

Fazit

Für die meisten Angestellten, Arbeiter und Beamten bietet ein Online-Konto ausreichend Leistungen. Auch Selbstständige können ihre Konten online führen, allerdings gibt es spezielle gewerbliche Konten, die den besonderen gesetzlichen Vorgaben für Selbstständige entsprechen. Mit einem Online-Konto kannst du bequem und jederzeit auf deine Bankgeschäfte zugreifen.

Mit einem Online-Konto kannst du alle üblichen Bankgeschäfte ganz bequem von zu Hause aus erledigen. Du musst nicht mehr auf die Öffnungszeiten einer Bankfiliale achten, sondern hast rund um die Uhr Zugriff auf dein Konto. In diesem Artikel erfährst du, wie du dein Girokonto auch ohne Bankfiliale optimal nutzen kannst.

Alle Bankgeschäfte online erledigen

Das Online-Konto ermöglicht dir, alle bekannten Bankgeschäfte online zu erledigen. Du kannst deinen Kontostand abfragen, Geld überweisen und Daueraufträge einrichten oder ändern. Die Umsätze siehst du direkt über den Online-Banking-Zugang deiner Bank. Falls du dennoch persönlichen Kontakt benötigst, kannst du dies per Telefon oder E-Mail erledigen. Sogar Leistungen, die normalerweise auf Papier ablaufen, sind mit einem Online-Konto möglich. So kannst du zum Beispiel Schecks per Post an deine Bank schicken.

Bargeld abheben – So geht es

Das Abheben von Bargeld gestaltet sich bei einem Online-Konto etwas schwieriger als bei einem Filialkonto. Du kannst zwar wie gewohnt an Geldautomaten Geld abheben, jedoch nur bis zu deinem individuellen Kartenlimit. Bei größeren Geldbeträgen musst du zum Schalter gehen. Bei einem Online-Konto bei einer Filialbank funktioniert dies problemlos.

Bei Direktbanken hängt es davon ab, ob sie mit einer anderen Bank zusammenarbeiten. Falls ja, kannst du zu dieser Partnerbank gehen und dort Geld abheben. Dabei kann es jedoch zu Gebühren kommen, die dennoch geringer sind als bei einer Filialbank, die keine Partnerschaft hat. In diesem Fall musst du zu einer Filialbank gehen und die entsprechenden Gebühren bezahlen, die mitunter recht hoch sein können.

Tipps für das Abheben von Bargeld

Falls du in einer Gegend mit wenigen Geldautomaten wohnst und zu einer Direktbank wechseln möchtest, solltest du prüfen, ob die Geldautomaten in deiner Umgebung die Kreditkarte der gewählten Bank akzeptieren. Einige Sparkassen und Volksbanken sperren bestimmte Direktbank-Karten wie die der DKB, Santander oder ING aus.

Alternativ kannst du auch an den Kassen von Supermärkten und anderen Geschäften Bargeld abheben. Mit deiner Girocard ist dies fast immer möglich, manchmal auch mit deiner Kreditkarte. Dies ist entweder durch Partnerschaften zwischen Banken oder aufgrund des individuellen Services der jeweiligen Händler möglich.

Falls du Bargeld einzahlen möchtest, funktioniert dies bei Direktbanken nur über Partnerschaften mit anderen Banken oder Unternehmen.

Filialservice für Online-Konten nutzen

Führst du ein Online-Konto bei einer Filialbank, steht dir in der Regel auch der Service der Filialen zur Verfügung. Du kannst Überweisungen auf Papier abgeben, Kontoauszüge ausdrucken oder Geld über Selbstbedienungsautomaten überweisen. Beachte jedoch, dass die meisten Filialbanken für diese Dienste höhere Gebühren verlangen, da ihre Online-Konto-Modelle nicht primär auf den Filialservice ausgerichtet sind.

Falls du häufiger Leistungen benötigst, die nicht online abgewickelt werden können, solltest du im Preis- und Leistungsverzeichnis der Bank prüfen, ob diese angeboten werden und zu welchem Preis. Möglicherweise ist es unter dem Strich günstiger, dein Girokonto bei einer Filialbank zu behalten.

MEHR LESEN  Serrano-Schinken vs. Prosciutto: Eine köstliche Entscheidung

Fazit

Für die meisten Angestellten, Arbeiter und Beamten bietet ein Online-Konto ausreichend Leistungen. Auch Selbstständige können ihre Konten online führen, allerdings gibt es spezielle gewerbliche Konten, die den besonderen gesetzlichen Vorgaben für Selbstständige entsprechen. Mit einem Online-Konto kannst du bequem und jederzeit auf deine Bankgeschäfte zugreifen.

Mit einem Online-Konto kannst du alle üblichen Bankgeschäfte ganz bequem von zu Hause aus erledigen. Du musst nicht mehr auf die Öffnungszeiten einer Bankfiliale achten, sondern hast rund um die Uhr Zugriff auf dein Konto. In diesem Artikel erfährst du, wie du dein Girokonto auch ohne Bankfiliale optimal nutzen kannst.

Alle Bankgeschäfte online erledigen

Das Online-Konto ermöglicht dir, alle bekannten Bankgeschäfte online zu erledigen. Du kannst deinen Kontostand abfragen, Geld überweisen und Daueraufträge einrichten oder ändern. Die Umsätze siehst du direkt über den Online-Banking-Zugang deiner Bank. Falls du dennoch persönlichen Kontakt benötigst, kannst du dies per Telefon oder E-Mail erledigen. Sogar Leistungen, die normalerweise auf Papier ablaufen, sind mit einem Online-Konto möglich. So kannst du zum Beispiel Schecks per Post an deine Bank schicken.

Bargeld abheben – So geht es

Das Abheben von Bargeld gestaltet sich bei einem Online-Konto etwas schwieriger als bei einem Filialkonto. Du kannst zwar wie gewohnt an Geldautomaten Geld abheben, jedoch nur bis zu deinem individuellen Kartenlimit. Bei größeren Geldbeträgen musst du zum Schalter gehen. Bei einem Online-Konto bei einer Filialbank funktioniert dies problemlos.

Bei Direktbanken hängt es davon ab, ob sie mit einer anderen Bank zusammenarbeiten. Falls ja, kannst du zu dieser Partnerbank gehen und dort Geld abheben. Dabei kann es jedoch zu Gebühren kommen, die dennoch geringer sind als bei einer Filialbank, die keine Partnerschaft hat. In diesem Fall musst du zu einer Filialbank gehen und die entsprechenden Gebühren bezahlen, die mitunter recht hoch sein können.

Tipps für das Abheben von Bargeld

Falls du in einer Gegend mit wenigen Geldautomaten wohnst und zu einer Direktbank wechseln möchtest, solltest du prüfen, ob die Geldautomaten in deiner Umgebung die Kreditkarte der gewählten Bank akzeptieren. Einige Sparkassen und Volksbanken sperren bestimmte Direktbank-Karten wie die der DKB, Santander oder ING aus.

Alternativ kannst du auch an den Kassen von Supermärkten und anderen Geschäften Bargeld abheben. Mit deiner Girocard ist dies fast immer möglich, manchmal auch mit deiner Kreditkarte. Dies ist entweder durch Partnerschaften zwischen Banken oder aufgrund des individuellen Services der jeweiligen Händler möglich.

Falls du Bargeld einzahlen möchtest, funktioniert dies bei Direktbanken nur über Partnerschaften mit anderen Banken oder Unternehmen.

Filialservice für Online-Konten nutzen

Führst du ein Online-Konto bei einer Filialbank, steht dir in der Regel auch der Service der Filialen zur Verfügung. Du kannst Überweisungen auf Papier abgeben, Kontoauszüge ausdrucken oder Geld über Selbstbedienungsautomaten überweisen. Beachte jedoch, dass die meisten Filialbanken für diese Dienste höhere Gebühren verlangen, da ihre Online-Konto-Modelle nicht primär auf den Filialservice ausgerichtet sind.

Falls du häufiger Leistungen benötigst, die nicht online abgewickelt werden können, solltest du im Preis- und Leistungsverzeichnis der Bank prüfen, ob diese angeboten werden und zu welchem Preis. Möglicherweise ist es unter dem Strich günstiger, dein Girokonto bei einer Filialbank zu behalten.

MEHR LESEN  Schichtenspeicher – Optimale Warmwasserbereitung für Komfort und Energieeinsparungen

Fazit

Für die meisten Angestellten, Arbeiter und Beamten bietet ein Online-Konto ausreichend Leistungen. Auch Selbstständige können ihre Konten online führen, allerdings gibt es spezielle gewerbliche Konten, die den besonderen gesetzlichen Vorgaben für Selbstständige entsprechen. Mit einem Online-Konto kannst du bequem und jederzeit auf deine Bankgeschäfte zugreifen.

Mit einem Online-Konto kannst du alle üblichen Bankgeschäfte ganz bequem von zu Hause aus erledigen. Du musst nicht mehr auf die Öffnungszeiten einer Bankfiliale achten, sondern hast rund um die Uhr Zugriff auf dein Konto. In diesem Artikel erfährst du, wie du dein Girokonto auch ohne Bankfiliale optimal nutzen kannst.

Alle Bankgeschäfte online erledigen

Das Online-Konto ermöglicht dir, alle bekannten Bankgeschäfte online zu erledigen. Du kannst deinen Kontostand abfragen, Geld überweisen und Daueraufträge einrichten oder ändern. Die Umsätze siehst du direkt über den Online-Banking-Zugang deiner Bank. Falls du dennoch persönlichen Kontakt benötigst, kannst du dies per Telefon oder E-Mail erledigen. Sogar Leistungen, die normalerweise auf Papier ablaufen, sind mit einem Online-Konto möglich. So kannst du zum Beispiel Schecks per Post an deine Bank schicken.

Bargeld abheben – So geht es

Das Abheben von Bargeld gestaltet sich bei einem Online-Konto etwas schwieriger als bei einem Filialkonto. Du kannst zwar wie gewohnt an Geldautomaten Geld abheben, jedoch nur bis zu deinem individuellen Kartenlimit. Bei größeren Geldbeträgen musst du zum Schalter gehen. Bei einem Online-Konto bei einer Filialbank funktioniert dies problemlos.

Bei Direktbanken hängt es davon ab, ob sie mit einer anderen Bank zusammenarbeiten. Falls ja, kannst du zu dieser Partnerbank gehen und dort Geld abheben. Dabei kann es jedoch zu Gebühren kommen, die dennoch geringer sind als bei einer Filialbank, die keine Partnerschaft hat. In diesem Fall musst du zu einer Filialbank gehen und die entsprechenden Gebühren bezahlen, die mitunter recht hoch sein können.

Tipps für das Abheben von Bargeld

Falls du in einer Gegend mit wenigen Geldautomaten wohnst und zu einer Direktbank wechseln möchtest, solltest du prüfen, ob die Geldautomaten in deiner Umgebung die Kreditkarte der gewählten Bank akzeptieren. Einige Sparkassen und Volksbanken sperren bestimmte Direktbank-Karten wie die der DKB, Santander oder ING aus.

Alternativ kannst du auch an den Kassen von Supermärkten und anderen Geschäften Bargeld abheben. Mit deiner Girocard ist dies fast immer möglich, manchmal auch mit deiner Kreditkarte. Dies ist entweder durch Partnerschaften zwischen Banken oder aufgrund des individuellen Services der jeweiligen Händler möglich.

Falls du Bargeld einzahlen möchtest, funktioniert dies bei Direktbanken nur über Partnerschaften mit anderen Banken oder Unternehmen.

Filialservice für Online-Konten nutzen

Führst du ein Online-Konto bei einer Filialbank, steht dir in der Regel auch der Service der Filialen zur Verfügung. Du kannst Überweisungen auf Papier abgeben, Kontoauszüge ausdrucken oder Geld über Selbstbedienungsautomaten überweisen. Beachte jedoch, dass die meisten Filialbanken für diese Dienste höhere Gebühren verlangen, da ihre Online-Konto-Modelle nicht primär auf den Filialservice ausgerichtet sind.

Falls du häufiger Leistungen benötigst, die nicht online abgewickelt werden können, solltest du im Preis- und Leistungsverzeichnis der Bank prüfen, ob diese angeboten werden und zu welchem Preis. Möglicherweise ist es unter dem Strich günstiger, dein Girokonto bei einer Filialbank zu behalten.

Fazit

Für die meisten Angestellten, Arbeiter und Beamten bietet ein Online-Konto ausreichend Leistungen. Auch Selbstständige können ihre Konten online führen, allerdings gibt es spezielle gewerbliche Konten, die den besonderen gesetzlichen Vorgaben für Selbstständige entsprechen. Mit einem Online-Konto kannst du bequem und jederzeit auf deine Bankgeschäfte zugreifen.