Nie wieder alt aussehen: Schminktipps für einen frischen Look

Schminktipps: Nie mehr alt aussehen

Ein sonniger Sonntag ist perfekt, um einige hilfreiche Schminktipps auszuprobieren. Mit den folgenden Ratschlägen werdet ihr garantiert nie wieder alt aussehen.

Habt ihr euch auch schon gefragt, warum manche Schminktechniken und Pflegerituale früher gut funktionierten und heute nicht mehr? Die Antwort liegt auf der Hand: Die Haut verändert sich mit den Jahren. Falten tauchen auf, das Gesichtsvolumen geht verloren, die Augenbrauen wachsen wild durcheinander und die Lippen werden schmaler. Irit und ich haben uns diesem Thema gewidmet. Während Irit sich auf ihrem Blog um das Pro Aging von heute kümmert, liegt mein Fokus auf dem Make-up. Denn mal ehrlich, wer möchte schon alt aussehen?

Nicht schminken ist keine Lösung!

Es ist traurig, wenn Frauen aufgrund von “praktischen Gründen” auf Make-up verzichten. Sei es, weil sie es nicht können, verlernt haben oder weil die alten Techniken nicht mehr funktionieren. Mit den folgenden Tipps werdet ihr garantiert nicht zugespachtelt, angemalt oder fremd aussehen. Jetzt erst recht!

Zu viel Foundation/Puder

Caking & Baking sind Trends, die vor allem von jungen Mädchen aufgegriffen werden. Sie haben pralle und glatte Haut, die es ihnen verzeiht, wenn sie zu viel Foundation oder Puder auftragen. Doch im Laufe der Jahre wird das Hautbild eher gröber als feiner. Falten, Poren und Dellen lassen sich nicht durch noch mehr Make-up kaschieren. Im Gegenteil, sie werden betont. Die goldene Regel lautet also: Weniger ist mehr!

MEHR LESEN  Lecker für jeden Tag: Cookie Dough Eis

Make-up Gesichter
Links: Leichtes Tages-Make-up. Rechts: Eine starre Maske, die beweist, dass viel nicht immer viel hilft.

Meine Tipps:

  1. Pflegt eure Haut und gebt ihr die Pflege, die sie jetzt braucht.
  2. Verwendet Anti-Aging-Foundations mit speziellen Pigmenten, die Fältchen kaschieren und einen gesunden und frischen Teint zaubern.
  3. CC-Creams wirken ähnlich und eignen sich ebenfalls gut.
  4. Für diejenigen, die Puderfoundation bevorzugen, empfehle ich Mineralfoundation, die mit einem Puderpinsel fein und natürlich aufgetragen wird.
  5. Achtet bei der Farbwahl darauf, dass sie zu eurem natürlichen Hautton passt.

Ungetuschte Wimpern

Ein absolutes No-Go ist es, die Wimpern nicht zu tuschen. Mascara öffnet den Blick, lässt die Augen strahlen und das Gesicht wacher aussehen. Wer keine schwarze Mascara mag, kann gerne zu Braun greifen.

Getuschte und ungetuschte Wimpern
Links: Strahlendes Auge. Rechts: Ungetuscht wirkt es knittrig und müde.

Augenbrauen – ungepflegt oder zu stark betont

Auch die Augenbrauen verändern sich mit den Jahren. Manche wachsen nicht mehr wie gewünscht oder ändern sogar ihre Richtung. Gut gezupfte Augenbrauen wirken ordentlich und gepflegt und geben eurer Augenpartie den richtigen Rahmen. Falls nötig, könnt ihr sie nachzeichnen. Achtet darauf, dass es natürlich aussieht und verwendet lieber Brauenpuder anstatt Augenbrauenstifte.

Augenbrauenformen
Links: Natürliche Form. Rechts: Zu stark betont, um jung und frisch auszusehen.

Kajal an der falschen Stelle

Die Verwendung von Kajal auf der Wasserlinie war in den 80ern populär, ist aber heute nicht mehr angemessen. Es lässt die Augen kleiner wirken, es sei denn, ihr habt große Kulleraugen und wollt sie optisch verkleinern. Verwendet lieber einen Kajal als Kontur unter dem Auge. Wählt dabei natürliche Farbtöne und blendet die Linie weich aus.

MEHR LESEN  Viele Morgen – Bunt und verrückt mit den Mismatched Socken

Kajal auf der Wasserlinie
Kajalstift auf der Wasserlinie macht das Auge optisch kleiner.

Kajal richtig aufgetragen
Ein harter schwarzer oder zu dunkler Strich am unteren Wimpernkranz lässt das Auge optisch nach vorne kippen.

Lidstrichposition

Auch jenseits der 40 könnt ihr einen tollen Lidstrich tragen. Achtet jedoch darauf, dass er zu eurer Augenform passt. Ist die Lidfalte verschwunden und liegt zu viel Lidhaut auf den Wimpern, empfehle ich eine Wimpernkranzverdichtung oder einen wasserfesten Kajal auf der Wasserlinie. Zieht den Lidstrich nicht zu weit in den Augenaußenwinkel, da er das Auge müde wirken lässt.

Umgang mit Lidschatten

Je heller und schimmernder der Lidschatten, desto stärker betont er Linien und Fältchen. Verwendet daher neutrale und natürliche Farbtöne, die zu eurem Alter passen. Wasserfeste Cremelidschatten sind eine gute Alternative zu Puderlidschatten, da sie nicht in die Lidfalte rutschen.

Lidschatten
Glitzernde und glänzende Lidschatten betonen Fältchen, also Vorsicht!

Matte Lidschatten
Matte Töne, die lange halten, sind die bessere Alternative zu glitzernden Lidschatten.

Wahl des Lippenstiftes

Ein paar nützliche Tipps für die Wahl des Lippenstiftes:

  • Dunklere Farben lassen die Gesichtszüge strenger wirken.
  • Verwendet einen unsichtbaren Konturenstift, um das Auslaufen des Lippenstiftes zu verhindern.
  • Bei Lippenfältchen auf Gloss verzichten.
  • Eine exakt gezeichnete Lippe wirkt gepflegt und elegant.

Dunkler Lippenstift
Ein zu dunkler Lippenstift lässt die Lippen schmaler wirken.

Natürlicher Lippenstift
Neutrale oder frische Töne, die zum Typ und zum Teint passen, sind die bessere Wahl.

Ich hoffe, dass euch diese Tipps geholfen haben. Wenn ihr Fragen habt, könnt ihr gerne einen Kommentar hinterlassen. Probiert diese Schminktipps aus und werdet nie wieder alt aussehen!