Mit einem Doppeltarifzähler wechseln – so geht’s!

Kann man mit einem Doppeltarifzähler wechseln?

In Deutschland gibt es verschiedene Arten von Stromzählern. Neben den Eintarifzählern erfreuen sich auch die Doppeltarifzähler großer Beliebtheit. Sie ermöglichen es, den Stromverbrauch in verschiedenen Zeiträumen zu messen. Aber wie funktionieren sie genau?

Wie arbeiten Doppeltarifzähler?

Ein Doppeltarifzähler besitzt im Gegensatz zum Eintarifzähler zwei Zählwerke: ein HT-Zählwerk für den Hochtarif zur Hauptzeit und ein NT-Zählwerk für den Niedertarif zur Nebenzeit. Durch diese Aufteilung kann der Stromverbrauch in verschiedenen Zeiträumen ermittelt werden.

Die Nebenzeit, in der der Strom günstiger ist, wird in der Regel vom Stromnetzbetreiber festgelegt. Der Doppeltarifzähler schaltet dann automatisch zwischen den Zählwerken um.

Stromtarife für Doppeltarifzähler

Die Stromtarife für Doppeltarifzähler werden häufig von lokalen Versorgern angeboten. Überregionale Stromanbieter haben in der Regel keine speziellen Tarife für Doppeltarifzähler. Daher sollte man die Notwendigkeit eines solchen Zählers genau prüfen.

Die Kosten für den Doppeltarifzähler sind in der Regel höher, da der Zähler aufwendiger und teurer ist und zweimal abgelesen werden muss. Diese Kosten werden in einigen Angeboten der Stromanbieter nicht berücksichtigt.

Daher lohnt es sich, den Wechsel von einem Doppeltarifzähler zu einem Eintarifzähler zu überprüfen, besonders wenn man Strom vorwiegend tagsüber nutzt. Mit einem Eintarifzähler hat man die freie Auswahl aus allen Stromanbietern und kann leicht zu einem günstigen Tarif wechseln.

Stromanbieterwechsel mit einem Doppeltarifzähler – in 3 Schritten

  1. Starten Sie zunächst den Stromanbietervergleich. Geben Sie dazu Ihre Postleitzahl und Ihren Stromverbrauch ein.
  2. Wählen Sie die Zählerart “Doppeltarifzähler” aus, indem Sie auf “weitere Einstellungen” klicken.
  3. Wählen Sie dann “Schwachlast / Doppeltarifzähler” aus und klicken Sie auf “neu berechnen”.
MEHR LESEN  Puder auftragen: Vermeide diese 5 Fehler für das perfekte Finish

Sie erhalten nun eine Liste von Stromanbietern, die Doppeltarifzähler akzeptieren. Diese Anbieter werden Ihren Wechsel nicht aufgrund eines teureren Zählers ablehnen.

Durch den hohen Wettbewerb unter den Anbietern ist ein Stromangebot aus dem Vergleichsrechner oft günstiger als der Tarif des lokalen Grundversorgers. Überprüfen Sie dies jedoch immer mit dem Vergleichsrechner. Hier können Sie auch die aktuell verfügbaren Stromtarife ermitteln.

Mit diesen einfachen Schritten können Sie also auch mit einem Doppeltarifzähler den Stromanbieter wechseln und von günstigen Tarifen profitieren. Also worauf warten Sie noch?

Doppeltarifzähler