Kreta, Kos, Rhodos: Welche griechische Insel passt zu dir?

Kreta, Kos, Rhodos: Welche griechische Insel passt zu dir?

Entscheidest du dich für einen Urlaub in Griechenland, weißt aber noch nicht, welche Insel die richtige für dich ist? Keine Sorge, die griechische Inselwelt bietet viele Auswahlmöglichkeiten. In diesem Artikel helfen wir dir bei der Entscheidung zwischen Kreta, Kos und Rhodos, den beliebtesten Inseln der Deutschen.

Lage der Inseln

Kreta ist die größte und südlichste Insel Griechenlands. Sie liegt knapp 100 Kilometer südlich des griechischen Festlands und ist nach Zypern die zweitgrößte des östlichen Mittelmeers.

Kos gehört mit Rhodos und Karpathos zur Dodekanes-Inselgruppe in der östlichen Ägäis. Die Insel befindet sich am Eingang zum Golf von Gökova und ist an der kürzesten Stelle nur vier Kilometer von der türkischen Stadt Bodrum entfernt.

Rhodos liegt in der Ägäis und ist nur etwa zehn Kilometer von der türkischen Küste entfernt. Die Insel bildet einen Teil des Südostrandes der inselreichen Ägäis.

Größe der Inseln

Kreta ist nicht nur die größte, sondern auch die südlichste Insel Griechenlands. Mit einer Fläche von 8261 Quadratkilometern ist sie nach Sizilien, Sardinien, Zypern und Korsika die fünftgrößte Insel im Mittelmeer.

Kos hingegen ist lang und schmal. Mit einer Gesamtlänge von 45 Kilometern und einer Breite von acht Kilometern zählt sie zu den kleineren Inseln. Die Fläche beträgt 278,2 Quadratkilometer.

Rhodos ist mit rund 1400 Quadratkilometern die viertgrößte griechische Insel. Nur Kreta, Euböa und Lesbos haben eine größere Fläche. In der Region Dodekanes ist Rhodos die mit Abstand größte Insel.

MEHR LESEN  Die Geheimnisse von Globales Lord Nelson

Das Wetter auf den Inseln

Auf Kreta herrscht ein gleichmäßiges Mittelmeerklima. Die Sommer sind heiß und trocken, vor allem an der Südküste. Die Winter sind mild mit Schnee in den Bergen und Regen in den niedrigeren Höhen. Die Saison beginnt etwa Mitte März, und die Temperatur steigt auf bis zu 30 Grad Celsius im Sommer.

Kos hat ein gemäßigtes mediterranes Klima. Die Sommer sind warm und trocken, wobei die Temperaturen in der Hauptsaison zwischen 25 und 33 Grad liegen. Im Sommer fällt praktisch kein Niederschlag.

Rhodos hingegen hat ganzjährig mediterranes Klima. Es gibt heiße, trockene Sommer und milde Winter. Von Mai bis Oktober herrscht T-Shirt-Wetter mit Temperaturen über 30 Grad. Dank der niedrigen Luftfeuchtigkeit sind auch hohe Temperaturen gut auszuhalten.

Sonnenstunden und Wassertemperaturen

Kreta ist neben Zypern die sonnigste Insel im Mittelmeer. Hier scheint die Sonne durchschnittlich 300 Tage im Jahr, im Sommer sogar bis zu zwölf Stunden am Tag. Die Wassertemperatur beträgt mindestens 20 Grad von Juni bis Oktober.

Auch auf Kos gibt es viel Sonnenschein mit durchschnittlich neun Stunden Sonnenschein pro Tag im Juli. Die Wassertemperatur sinkt das ganze Jahr über nicht unter 17 Grad und beträgt im Sommer mindestens 21 Grad.

Rhodos gehört zu den sonnenreichsten Gegenden Europas, mit durchschnittlich 7,6 Sonnenstunden pro Tag. Im Sommer sind es sogar bis zu zwölf Stunden täglich. Die maximale Wassertemperatur beträgt im Sommer 26 bis 27 Grad.

Landschaft und Strände

Kreta ist bekannt für seine vielseitige Landschaft mit Bergen, Schluchten und fruchtbaren Tälern. Die Insel verfügt über vier Gebirgsketten und ist eines der grünsten Gebiete im Mittelmeer. Die Küste erstreckt sich über 1066 Kilometer und bietet sowohl lange Sandstrände als auch kleine Buchten.

MEHR LESEN  Angular vs. React vs. Vue.js: Ein Performance-Vergleich

Kos ist vulkanischen Ursprungs und bietet neben schönen Stränden auch Thermalquellen. Das schwefelreiche Wasser fließt in einer Bucht an der Südküste ins Meer und sorgt für eine Wassertemperatur von 30 bis 40 Grad.

Rhodos hingegen hat kilometerlange Strände und eine vielseitige Landschaft. Es gibt windige und steinige Abschnitte an der Westseite der Insel und goldene Sandstrände an der Ostseite. Die Küstenlinie misst insgesamt rund 222 Kilometer.

Inselhauptstädte und Kulinarik

Auf Kreta gibt es drei Inselstädte: Heraklion, Chania und Rethymnon. Jede Stadt hat ihre eigenen Highlights, historische Bauwerke, Geschäfte und Bars. Das Essen ist ein wichtiger Teil der lokalen Kultur, und die Spezialitäten der Insel haben eine lange Tradition.

Kos-Stadt bietet auf den zweiten Blick eine malerische Altstadt mit einer langen Geschichte. Die Inselhauptstadt von Rhodos ist in drei Teile aufgeteilt: Die Neustadt, die Altstadt und weniger touristische Wohngegenden. Auch hier gibt es viele historische Gebäude und eine einzigartige Atmosphäre.

In Bezug auf die Küche wird auf Kreta die Kulinarik zelebriert. Die traditionellen Gerichte sind ein Zusammenspiel der Minoer, Venezianer und Osmanen. Auf Kos gibt es viele authentische Tavernen, die schon lange vor dem Tourismus existierten. Hier kannst du die typisch griechische Küche genießen. Rhodos ist für seinen guten Wein und die Vielfalt der Küche bekannt, die von verschiedenen Einflüssen geprägt ist.

Die Wahl zwischen Kreta, Kos und Rhodos ist nicht einfach, da alle Inseln ihre eigenen Vorzüge haben. Es hängt von deinen persönlichen Vorlieben ab, ob du die große und vielseitige Insel Kreta, die kleinere und kompakte Insel Kos oder die sonnenreiche Insel Rhodos bevorzugst. Egal für welche Insel du dich entscheidest, ein Urlaub in Griechenland ist immer eine gute Wahl.

MEHR LESEN  Paloma Finesse Side (Hotel) (Türkei) – Angebote

*Dieser Artikel enthält Material von Reisereporter.