Gyoza – Deine Geheimwaffe für japanische Teigtaschen

Gyoza – jetzt japanische Teigtaschen selber machen

Gyoza sind das absolute Highlight unter den authentischen japanischen Beilagen! Die leckeren Teigtaschen mit ihrem leichten und knusprigen Teig sind gefüllt mit einer aromatischen Mischung aus Weißkohl, Frühlingszwiebeln und Knoblauch. Serviert werden sie mit einer pikant-scharfen Dipping Sauce aus Reisessig, Sojasauce und Chiliöl. Ein Genuss, der einfach unwiderstehlich ist!

Gyoza Einstiegsbild

Typischerweise werden Gyoza in Japan gerne als Beilage zu Ramen Nudelsuppen oder anderen chinesischen Gerichten serviert. Aber auch zuhause kannst du diese japanische Köstlichkeit ganz einfach zubereiten und genießen!

Du möchtest wissen, wie du japanische Teigtaschen richtig selber machen kannst? Dann begleite mich auf meinem 5-Punkte-Plan für knusprig-herzhafte Gyoza. Ich zeige dir, wie du die Teigblätter selbst herstellst, die richtigen Zutaten für die Füllung auswählst und die köstliche Sauce zum Servieren zubereitest. Am Ende findest du das vollständige Rezept mit Bildern – so gelingt dir das Gericht garantiert!

Die Teigblätter selber machen – Schritt 1

Die Zubereitung der Teigblätter ist ganz einfach. Alles, was du dafür brauchst, sind Mehl, Stärke, Salz und Wasser. Durch die Zubereitung von Hand sind die fertigen Teigblätter besonders elastisch und lassen sich ideal formen und falten. Sie besitzen einen viel tieferen Geschmack und eine bessere Textur als gekaufte Sorten. Hier findest du das einfache Rezept für selbst gemachte Gyoza Teigblätter mit Bildern zu jedem Schritt.

Gyoza Blätter Schritt 8 Teig ausstechen

Die Füllung auswählen & vorbereiten – Schritt 2

Für die Füllung kannst du ganz nach deinem Geschmack verschiedene Zutaten miteinander kombinieren. Typischerweise sind sie in Japan mit Hackfleisch, Weißkohl, Frühlingszwiebeln und Knoblauch gefüllt. Du kannst aber auch vegetarische Varianten mit frischem Gemüse wählen. Wie du die Füllung zubereitest und abwandelst, erfährst du im vollständigen Rezept für Gyoza.

MEHR LESEN  Warum Slow Juicer die beste Wahl für Ihren Entsafter sind

Gyoza mit Dip Schritt 6 Füllung vermischen

Gyoza richtig formen & falten – Schritt 3

Das Formen und Falten der Teigtaschen ist der schwierigste Teil bei der Zubereitung von Gyoza, aber keine Sorge, es ist simpler als du denkst! Es gibt verschiedene Techniken, aber das Wichtigste ist, dass die Taschen gut zusammenhalten, damit die Teigränder nicht aufgehen und die Füllung im Inneren schön durchgaren kann. Im vollständigen Rezept findest du eine einfache Anleitung mit Bildern.

Gyoza mit Dip Schritt 7 Füllen und Formen

Die Teigtaschen richtig braten – Schritt 4

Gyoza werden auf klassische Art und Weise zubereitet, indem sie zuerst scharf angebraten und dann in einem kurzen Wasserbad gedämpft werden. Dadurch erhalten sie einen knusprigen Boden und eine zart-gedämpfte Oberseite. Im vollständigen Rezept findest du eine detaillierte Anleitung, wie du die Teigtaschen richtig brätst.

Gyoza mit Dip Schritt 9 Braten

Dipping Sauce zubereiten und servieren – Schritt 5

Gyoza werden am besten mit einer einfachen, aber scharfen Dipping-Sauce genossen. Traditionellerweise besteht sie aus Sojasauce, Reisessig und La-Yu (japanisches Chiliöl). Falls du kein La-Yu hast, kannst du die Sauce auch mit Reisessig, Sojasauce, Sesamöl und Chiliflocken zubereiten. Im vollständigen Rezept findest du eine genaue Anleitung für die Dipping-Sauce.

Gyoza Dipping Sauce

Mit diesem 5-Schritte-Plan gelingt dir die Zubereitung von Gyoza spielend leicht! Du kannst sie als Beilage zu Ramen Nudelsuppen oder anderen Gerichten mit chinesischer Herkunft servieren oder als Hauptgericht genießen. Die saftigen Teigtaschen mit ihrem knusprigen Boden und der köstlichen Füllung werden nicht nur dich, sondern auch deine Gäste begeistern. Also, nichts wie ran ans Nachkochen und lass dich von der japanischen Küche verzaubern!

Gyoza Titelbild