Großbritannien: Alles, was du über das Wahlsystem im House of Commons wissen musst

Großbritannien: Alles, was du über das Wahlsystem im House of Commons wissen musst

Die Parlamentswahl in Großbritannien ist ein spannender und wichtiger Moment für das Land. Doch wie funktioniert eigentlich das Wahlsystem im House of Commons? Hier erfährst du alles, was du wissen musst.

Wahlsystem

Im Unterhaus (House of Commons) des Parlaments im Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland wird das relative Mehrheitswahlrecht angewendet. Dabei wird in 650 Einmandatswahlkreisen gewählt. Jeder Wähler hat nur eine Stimme für eine Kandidatin oder einen Kandidaten im Wahlkreis. Gewählt ist, wer die meisten Stimmen erhält. Die Stimmen der Unterlegenen “verfallen”.

Wahlkreise / Zahl der Abgeordneten

Das Wahlgebiet ist in 650 Wahlkreise aufgeteilt. Dabei entfallen auf England 533 Wahlkreise, Schottland 59, Wales 40 und Nordirland 18 Wahlkreise. Die Größe der Wahlkreise variiert, mit den kleinsten Wahlkreisen in Wales und Schottland.

Wahlperiode

Die reguläre Legislaturperiode beträgt fünf Jahre. Allerdings kann das Unterhaus vorzeitig aufgelöst werden, wenn die Königin oder der König dies auf Veranlassung der Regierung beschließt.

Aktives und passives Wahlrecht

Wählen darf, wer am Wahltag mindestens 18 Jahre alt ist und Bürger des Vereinigten Königreichs oder eines Commonwealth-Landes ist sowie in einem der Wahlkreise wohnt. Mitglieder des Oberhauses, verurteilte Inhaftierte und Personen, die wegen Wahlvergehen innerhalb der letzten fünf Jahre verurteilt wurden, sind vom Wahlrecht ausgeschlossen.

Wählbar ist, wer ebenfalls mindestens 18 Jahre alt ist und Bürger des Vereinigten Königreichs, der Republik Irland oder Commonwealth-Bürger mit aktivem Wahlrecht ist. Es gibt jedoch einige Ausnahmen wie Mitglieder des Oberhauses, Geistliche der Kirche von England, bestimmte Offizielle der Krone, Militärangehörige, Richter und verurteilte Inhaftierte.

MEHR LESEN  Die besten Wasserbahnen für Kinder im Jahr 2023: 8 beliebte Modelle im Vergleich

Wahltag und Wahlzeit

Wahlen finden im Vereinigten Königreich an Donnerstagen statt. Die Wahllokale sind von 7 bis 22 Uhr Ortszeit geöffnet. Es besteht die Möglichkeit der Briefwahl sowie der Stimmabgabe durch eine Vertrauensperson (Proxy).

Disproportionalität des Wahlsystems

Das britische Wahlsystem ermöglicht eine Mehrheitsumkehr. Das heißt, es gewinnt nicht immer die Partei mit den landesweit meisten Stimmen auch die meisten Sitze im Parlament. Dadurch kann es zu ungleichen Chancen für bestimmte Parteien kommen.

Taktische Stimmabgabe

Aufgrund des Wahlsystems sind viele Wähler gezwungen, sich zwischen den aussichtsreichsten Kandidaten im Wahlkreis zu entscheiden. Dadurch geht oft die Stimme an eine andere Partei als eigentlich bevorzugt.

Reformdiskussionen

Aufgrund der Disproportionalität des Wahlsystems gab es in der Vergangenheit Diskussionen über mögliche Reformen. Unter anderem wurde eine Volksabstimmung über das Wahlsystem angekündigt, die jedoch nicht stattfand. Eine mögliche Einführung einer Alternativstimme wurde ebenfalls diskutiert, jedoch sprach sich die Mehrheit der Abstimmenden gegen eine Änderung aus.

Das Wahlsystem im House of Commons ist ein komplexes Thema. Es gibt viele Aspekte zu beachten und Diskussionen über mögliche Reformen werden fortgesetzt. Dennoch bleibt die Parlamentswahl in Großbritannien ein spannendes Ereignis, das die politische Zukunft des Landes maßgeblich beeinflusst.

Wahlurne