Essenzielle Startup-Ideen bei ALDI: Umweltbewusste Innovationen im Blick – ALDI SÜD Blog

ALDI sucht Startups: Essbare Kaffeebecher und Zahnbürsten bald bei ALDI? - ALDI SÜD Blog

Die Suche nach innovativen Startups geht bei ALDI weiter! Wir sind stolz darauf, bereits drei vielversprechende Unternehmen mit ihren nachhaltigen Ideen in unseren Filialen zu präsentieren. Demnächst werden wir essbare Trinkhalme aus Apfelfasern sowie Mehrwegtaschen in Rucksackform anbieten. DieseMaßnahmen sind Teil unserer Initiative, den Verpackungs- und Plastikanteil in unseren Filialen zu reduzieren. Daher haben wir heute sieben Startups eingeladen, ihre Ideen bei uns vorzustellen. Die glücklichen Gewinner können sich auf eine 20-wöchige Förderung im Accelerator Programm TechFounders freuen und im besten Fall eine Einführung bei ALDI erhalten.

Verpackmeinnicht UG

Verpackungen aus Plastik sind im Badezimmer allgegenwärtig. Von der Gesichtscreme über die Zahnpasta bis hin zum Duschgel sind die meisten Kosmetikprodukte in Plastik verpackt. Veronika Bauer und Elina Giorgou, die Gründerinnen von Verpackmeinnicht, sind der Meinung, dass das nicht sein muss. Ihr Startup bietet plastikfreie Naturkosmetik zum Selbermischen an – ohne Palmöl oder Konservierungsstoffe. Sie möchten nun ihre Produkte auch bei ALDI anbieten.

Startup Verpackmeinnicht

Polipop

Damenbinden sind ein Thema, über das nicht oft gesprochen wird, obwohl viele Frauen sie regelmäßig nutzen. Leider verursacht die Entsorgung von Damenbinden enormen Müll. Eine Frau verbraucht in ihrem Leben bis zu 15.000 dieser Produkte (Quelle: Plastikatlas, Heinrich-Böll-Stiftung). Das Startup Polipop bekämpft diese Müllflut seit 2016 mit wasserlöslichen Damenbinden. Diese können über die Toilette entsorgt und im Wasser aufgelöst werden. Olivia und Aaron, die Gründer von Polipop, möchten bei ALDI eine Alternative zu herkömmlichen Hygieneartikeln anbieten.

Nachhaltige Damenbinden

Spoontainable

Convenience-Produkte wie Salatcups oder geschnittenes Obst erfreuen sich großer Beliebtheit. Leider werden solche To-Go-Produkte oft mit Einwegbesteck aus Plastik verkauft. Das Startup Spoontainable hat die Lösung: essbare Löffel aus Keksteig und Kakaofasern, vegan und ohne Zuckerzusatz. Die Gründerinnen Amelie, Julia und Anja möchten langfristig das gesamte Plastikbesteck bei ALDI durch ihre nachhaltige Alternative ersetzen.

MEHR LESEN  Trekkingstöcke like a pro

Besteck aus Kakaofasern

Goodbag

Seit Anfang 2019 bietet ALDI Mehrwegtaschen an. Um Kunden zur regelmäßigen Nutzung der Taschen zu motivieren, hat das Startup goodbag ein Belohnungssystem entwickelt. Die smarte Mehrwegtragetasche goodbag interagiert über NFC mit dem Handy des Kunden und belohnt ihn mit Rabatten oder ermöglicht ihm, Bäume zu pflanzen, wenn er die Tasche bei einem Partnershop wiederverwendet.

Mehrwegtragetaschen mit NFC-Chip

Cupffee

Schnell mal einen Kaffee to-go aus dem Alltag vieler Menschen nicht wegzudenken. Leider sorgen Einweg-Kaffeebecher für viel Verpackungsabfall. Bei ALDI SÜD erhält man bereits 20% mehr Kaffee, wenn man einen eigenen Mehrwegbecher mitbringt. Doch falls der wiederverwendbare Becher mal vergessen wird, braucht es eine Alternative zu herkömmlichen Pappbechern. Das Startup Cupffee hat die Lösung: eine essbare Kaffeetasse aus Keksteig. Sie bietet einen Auslaufschutz von bis zu 40 Minuten und ist komplett kompostierbar.

Nachhaltige Kaffeebecher aus Keksteig

Eco Tooth

Zahnbürsten sind unverzichtbare Helfer für die Zahnpflege. Leider bestehen die meisten Zahnbürsten aus Plastik und müssen alle drei bis vier Wochen ausgetauscht werden. Das führt zu unnötigem Abfall. Das Startup Eco Tooth hat eine nachhaltige Alternative entwickelt: Zahnbürsten aus 100% recyceltem Aluminium, bei denen nur der Kopf ausgetauscht werden muss. Die stylischen Zahnbürsten sind in den Farben Gold, Rosegold, Silber und Schwarz erhältlich und reduzieren unnötige Verpackung.

Plastikfreie Zahnbürsten

Hyperfold

Das Startup Hyperfold ist der Meinung, dass Verpackungen mehrfach verwendet werden sollten. Daher haben sie faltbare, wiederverwendbare Verpackungen entwickelt, die sich sogar mehrfach befüllen lassen. Diese sind besonders praktisch für Trinkflaschen. Anstatt sie nach Gebrauch wegzuwerfen, können die Flaschen bequem in der Hyperfold-Verpackung zusammengefaltet und später erneut befüllt werden.

Nachhaltige Verpackungslösung

In den kommenden Wochen wird entschieden, welches Startup gewinnt. Weitere Informationen zu den Gewinnern der letzten Runde und ihren Projekten findet ihr hier.

MEHR LESEN  Halbautomatische Waffen in Deutschland: Was erlaubt das Waffengesetz?

Im folgenden Video könnt ihr Eindrücke von dem Pitch-Event sehen:

Dieser Artikel wurde ursprünglich veröffentlicht auf dem ALDI SÜD Blog.