Ein köstliches Gulasch Rezept mit dunkler Soße – Hausmannskost leicht gemacht!

Klassisches Gulasch Rezept mit dunkler Soße –  Hausmannskost ganz einfach!

Gulasch mit dunkler Soße ist das perfekte Gericht für einen festlichen Anlass. Es ist wirklich einfach zu kochen und ich liebe besonders eine richtig dunkle Soße dazu. Serviert mit Knödeln und Rotkohl, bin ich im siebten Himmel! Wenn ich für ein Familienfest koche, ist Gulasch die perfekte Wahl, denn ich bereite es immer am Tag zuvor zu. Kurz bevor die Gäste kommen, habe ich dann nur noch wenige Aufgaben zu erledigen.

Gulasch Rezept – wie von Mutti mit dunkler Soße

Auf herzelieb gibt es ein tolles Rezept für eine köstliche Gulaschsuppe, für all diejenigen, die nicht nur sonntags etwas so Leckeres essen möchten!

Zutaten für das Gulasch

  • 1000 g Gulasch-Fleisch (Rind)
  • 5 große Zwiebeln
  • 2-3 Möhren
  • 100 g Sellerie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g durchwachsenen Speck
  • 1 Riesenportion Liebe
  • Butterschmalz
  • 250 ml Rotwein
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • 500 ml Brühe
  • 1-2 Lorbeerblätter
  • 1 Esslöffel Wacholderbeeren
  • 3 Nelken
  • 1 Teelöffel Pimentkörner
  • 1/2 Teelöffel Pfeffer

Am zartesten wird das Gulasch im Slowcooker. Ich brate das Fleisch an und lasse es dann über Nacht auf “Low” garen. Wer keinen Wein verwenden möchte, kann 2 Esslöffel selbstgemachtes Gastrik zum Abschmecken hinzufügen.

Zubereitung

Vorbereitung

  1. Alle Zutaten abwiegen, abmessen und bereitstellen.
  2. Das Fleisch in gleichmäßig große Würfel schneiden.
  3. Das Gemüse schälen, putzen und ebenfalls würfeln.
  4. Den Speck klein schneiden.

Die Gulasch-Fleischstücke sollten schön gleichmäßig geschnitten sein. Zu große Stücke schneide ich so zurecht, dass alle Stücke gleich groß sind. Auf keinen Fall sollte die Gesamtmenge Gulasch-Fleisch in die Pfanne gegeben werden, weil das Fett sofort kalt werden würde. Jeder kennt den Effekt, dass dann plötzlich das Fleisch in Flüssigkeit schwimmt. Ich will braten, nicht kochen – also befindet sich immer nur so viel Fleisch in der Pfanne, dass die Stücke sich nur leicht berühren. Sollte das Fleisch am Boden festhaften, bitte nicht zerren und zupfen. Es lässt sich lösen, wenn es soweit ist. Immer mit der Ruhe und keine Panik!

MEHR LESEN  Die perfekte Küche für anspruchsvolle Genießer!

Gulasch anbraten

  • In einem großen Topf den Speck anbraten und das Tomatenmark kurz mitanschwitzen.
  • Dann mit 500 ml Brühe ablöschen und aufkochen, dann auf mittlere Hitze reduzieren.
  • Das Fleisch mit Küchenkrepp abtrocknen und in heißem Butterschmalz in einer Pfanne von allen Seiten sehr kross anbraten.
  • Wenn das Fleisch rundherum schön braun ist, herausnehmen und in einen großen Topf umfüllen.
  • Die nächsten Portionen Fleisch anbraten und zu den übrigen Zutaten im Topf geben.
  • Sobald die Flüssigkeit im Topf fast verkocht ist, etwas Wasser hinzufügen.

Gemüse anbraten

  • Die Möhren, den Sellerie und die Zwiebeln fein würfeln und ebenso kräftig anbraten – sie sollen nicht verbrennen, aber doch sehr dunkel sein.
  • Zum Schluss die Knoblauchzehe hinzufügen, damit sie noch etwas bräunt.
  • Das Gemüse zunächst mit einem Schuss Rotwein ablöschen und diesen fast komplett verkochen lassen.
  • Dann eine größere Menge Wein hinzufügen und wieder fast komplett verkochen lassen.
  • Diesen Vorgang so oft wiederholen, bis kein Wein mehr zum Ablöschen da ist.
  • Zum Schluss mit Wasser ablöschen, um die Röststoffe von der Pfanne zu lösen.
  • Das Gemüse mit dem Sud zum Gulasch-Fleisch in den Topf geben.
  • Die Gewürze leicht im Mörser anstoßen und in ein Gewürz-Sieb geben, das dann in den Topf gegeben wird.
  • Sobald alle Gulasch-Zutaten im Topf sind, die Flüssigkeit kräftig einkochen lassen. Einreduzieren bedeutet, bei großer Hitze fast die gesamte Flüssigkeit verdampfen zu lassen.
  • Anschließend etwa 1 – 1,5 Liter Wasser hinzufügen, alles zum Kochen bringen und dann die Hitze auf das niedrigste Niveau stellen.
  • Das Gulasch ungefähr 3 Stunden garen lassen und ab und zu umrühren, damit es nicht anbrennt. (Nicht zu viel und zu stark rühren, da das Fleisch sonst zerfasert!)
  • Sollte zu viel Flüssigkeit verdampfen, wieder Wasser hinzufügen.
MEHR LESEN  Leckeres Gulasch aus dem Ninja Foodi Multikocher

Die dunkle Soße fertigstellen

  • Zum Schluss die Flüssigkeit durch ein Sieb geben und das Gewürzsieb entfernen. Meistens muss die Soße nicht angedickt werden, denn durch die große Menge Zwiebeln hat sie eine natürliche Bindung. Wenn die Soße dennoch sämiger sein soll, kann man eventuell etwas Speisestärke in kaltem Wasser anrühren, zur Flüssigkeit geben, aufkochen und noch ein paar Minuten weiterkochen lassen. Anschließend mit Brühe abschmecken, das Fleisch zurück in die Soße geben und fertig!

Ich wünsche euch guten Appetit und freue mich, wenn ihr mir verratet, welches typisch deutsche Gericht für euch einfach unwiderstehlich ist. Für mich ist es dieses Gulasch mit dunkler Soße!