Die faszinierende Welt der literarischen Gattungen

Die faszinierende Welt der literarischen Gattungen

Literarische Texte können in verschiedene Gattungen eingeteilt werden, die Epik, Lyrik und Dramatik genannt werden. Diese Einteilung hilft uns, die Vielfalt der Literatur zu ordnen und Gemeinsamkeiten sowie Besonderheiten der Texte zu erkennen. Auch wenn es manchmal schwierig ist, klare Grenzen zwischen den Gattungen zu ziehen, bietet diese Kategorisierung einen hilfreichen Rahmen.

Epik, Lyrik und Dramatik: Die drei großen Gattungen

Die Einteilung der literarischen Gattungen geht bis ins 18. Jahrhundert zurück, als man sich intensiver mit antiken Quellen befasste. Schon Aristoteles unterschied zwischen dramatischen und nicht-dramatischen Texten. Die heute bekannte Dreiteilung wurde jedoch erst im 18. Jahrhundert populär, vor allem durch das Wirken von Johann Wolfgang von Goethe.

Goethe unterschied zwischen den sogenannten Naturformen der Dichtung und sah in ihnen einen Ausdruck der menschlichen Stimmung und Haltung. Aus diesem Grund betrachtete er die Gattungen als zeitlos gültig.

“Es gibt nur drei echte Naturformen der Poesie: die klar erzählende, die enthusiastisch aufgeregte und die persönlich handelnde: Epos, Lyrik und Drama. Diese drei Dichtweisen können zusammen oder abgesondert wirken.” – Goethe, West-östlicher Diwan

Epik: Die fesselnde Kunst des Erzählens

Das Wort “Epik” stammt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie “Erzählung” oder “Geschichte”. Hier finden sich nahezu alle Texte, die zur erzählenden Literatur gehören. Romane, Autobiografien, Kriminal- und Abenteuerromane sowie Kurzformen wie Kurzgeschichten, Märchen, Novellen und Fabeln fallen in den Bereich der Epik. Die Merkmale eines epischen Textes helfen uns dabei, ihn zu identifizieren.

MEHR LESEN  Feuerwerk fotografieren – Meine Geheimtipps!

Epik

Lyrik: Die zauberhafte Sprache der Poesie

Das Wort “Lyrik” leitet sich von der griechischen Lyra ab, einem Zupfinstrument, das den Gesang begleitete. Heute umfasst der Begriff alle Formen von Gedichten, wie Oden, Balladen, Sonette und Elfchen. Die Lyrik ist vor allem als Dichtung bekannt und bietet eine Vielzahl von Variationen und Unterformen. Lassen Sie uns anhand eines Beispiels die Merkmale der Lyrik genauer betrachten.

Lyrik

Dramatik: Die lebendige Kunst des Theaters

Das Drama findet seinen Ursprung auf der Bühne und beschreibt alles, was für die Bühne geschrieben wurde. Das umfasst Opern, Theaterstücke sowie Tragödien und Komödien. Auch die Dramatik kennt zahlreiche Untergattungen und bietet eine Vielfalt an Möglichkeiten. Werfen wir einen Blick auf die Merkmale dieser faszinierenden Gattung.

Dramatik

Die literarischen Gattungen Epik, Lyrik und Dramatik sind ein faszinierender Ausdruck der menschlichen Kreativität. Durch ihre Vielfalt und ihren zeitlosen Charakter haben sie die Literaturgeschichte geprägt und faszinieren uns bis heute.