Der perfekte Döner Kebab – Selbstgemacht und köstlich

Der perfekte Döner Kebab – Selbstgemacht und köstlich

Entdecke das Geheimnis des ultimativen Döner Kebab! Dieses Rezept ist keine gewöhnliche Fast-Food-Version, sondern eine Aufwertung des Streetfood-Klassikers. Wir machen hier alles selbst, vom Fladenbrot bis zur Mayonnaise im Krautsalat. Qualität steht bei uns an erster Stelle.

Döner komplett selbst gemacht

Unser Anspruch ist hoch: Wir kreieren den Döner Kebab komplett selbst. Das bedeutet, dass wir uns sowohl um das Fladenbrot als auch um die Mayonnaise im Krautsalat kümmern. Die Zutatenwahl ist dabei von großer Bedeutung.

Das Fladenbrot

Das Fladenbrot ist das Herzstück des Döners. Bei uns wird es nach einem Rezept vom Plötzblog selbst gebacken. Mit einer Gehzeit von 26 Stunden wird das Brot köstlich knusprig und ist frisch, wenn der Döner serviert wird. Wer keine Zeit oder Lust hat, sein eigenes Brot zu backen, kann auf eine Alternative beim türkischen Bäcker zurückgreifen.

Die Döner Gewürzmarinade

Die Gewürzmarinade ist ein entscheidender Faktor für den Geschmack des Döners. Die Kombination aus frischem Thymian, Knoblauch, Paprikapulver, Harissapaste und Olivenöl verleiht dem Fleisch eine unverwechselbare Aromatik.

Das Döner Fleisch

Anstatt uns mit einem undefinierbaren Fleischbatzen aus dem Imbiss zufrieden zu geben, verwenden wir hochwertiges Rindfleisch vom Metzger. Unsere Empfehlung ist Rinderhüfte in dünnen Streifen. Durch die Verwendung eines ganzen Stücks Fleisch bleibt der Saft im Fleisch erhalten und das Portionieren gelingt leichter.

Der Krautsalat

Ein Döner ist ohne Krautsalat einfach nicht komplett. Wir verzichten bewusst auf Tomaten, da diese das Fladenbrot oft durchweichen lassen. Stattdessen verwenden wir fein gehobeltes Weißkraut und Blaukraut. Mit einer selbstgemachten Mayonnaise, Weißweinessig, Salatöl, Pfeffer und einer Prise Salz wird der Krautsalat zum perfekten Begleiter für unseren Döner.

MEHR LESEN  Hochbeete: Gärtnern auf hohem Niveau

Die Fertigstellung

Um unseren Döner abzurunden, benötigen wir noch rote Zwiebeln, griechischen Joghurt und Pul Biber für die gewünschte Schärfe. Das Fleisch wird portionsweise in einer gusseisernen Pfanne angebraten, bis es schön aromatisch ist. Dann kommt es zusammen mit dem Krautsalat, den Zwiebeln und einem Klecks Joghurt in das Fladenbrot. Ein Hauch von Pul Biber rundet das Ganze ab.

Jetzt kommt der beste Teil: Genieße deinen selbstgemachten Döner! Diese Kombination aus würzigem Fleisch, saftigem Krautsalat, frischen Zwiebeln und cremigem Joghurt ist einfach genial. Sicherlich kein leichtes Essen, aber manchmal hat man eben großen Hunger. Ein kühles, herbales Bier ist die ideale Begleitung.

Döner Kebab

Hast du Lust bekommen, deinen eigenen Döner Kebab zuzubereiten? Dann nichts wie ran an die Bühne und probiere dieses köstliche Rezept aus!