Camper Bodenplatte und Bodenbelag: So baust und verlegst du sie

Camper Bodenplatte und Bodenbelag: So baust und verlegst du sie

Der Ausbau eines Campers ist eine spannende Aufgabe, bei der jede Entscheidung von großer Bedeutung ist. Einer dieser wichtigen Entscheidungen betrifft die Bodenplatte und den Bodenbelag. In diesem Artikel erfährst du, wie du diese Teile fachgerecht einbaust und verlegst.

Warum eine Bodenplatte und ein geeigneter Bodenbelag wichtig sind

Die Bodenplatte stellt eine stabile Grundlage für den weiteren Ausbau dar. Sie gleicht Unebenheiten aus und dient als Bindeglied zwischen den Möbeln und der Karosserie. Die meisten Einbauten werden daran befestigt. Ein geeigneter Camper Bodenbelag schützt die Bodenplatte vor Nässe und Schmutz, ist leicht zu reinigen und lässt keine Feuchtigkeit hindurch.

Einkaufsliste für die Bodenplatte und den Bodenbelag

Bevor du loslegst, benötigst du einige Materialien für die Bodenplatte. Hier sind einige Optionen:

  • Multiplex: Eine stabile Sperrholz-Platte, die unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit ist und sich gut für den Camper-Ausbau eignet.
  • Siebdruck: Eine wasserfeste Platte, die sich besonders gut für den Outdoor-Einsatz eignet, wenn viel Feuchtigkeit im Camper entstehen kann.
  • OSB-Platte: Eine Platte aus groben Holzspänen, die eine gute Dampfsperrwirkung hat. Wichtig ist, dass du für den Camper-Ausbau die feuchtigkeitsresistenten OSB-Platten mit den Kennziffern 3 oder 4 wählst.

Die Stärke der Bodenplatte

Die Stärke der Bodenplatte ist ein wichtiger Faktor beim Camper-Ausbau. Mit jeder zusätzlichen Millimeter wird der Ausbau schwerer und es geht wertvolle Raumhöhe verloren. Dennoch sollte die Stabilität des Bodens nicht vernachlässigt werden. Je nachdem für welches Material du dich entscheidest, solltest du eine Mindeststärke von 12 mm (bei Multiplex- oder Siebdruck-Platten) bzw. 15 mm (bei OSB-Platten) wählen. Beachte dabei, dass bei OSB-Platten die feuchtigkeitsresistenten Varianten mit den Kennziffern 3 oder 4 geeignet sind.

MEHR LESEN  Der perfekte Service für Camper im ScandiPark

Materialwahl für den Bodenbelag

Auch bei der Auswahl des Bodenbelags gibt es einiges zu beachten. Der Bodenbelag sollte nicht nur undurchlässig gegenüber Feuchtigkeit sein, sondern auch leicht und unempfindlich. Vinyl (PVC-Plattenware) und PVC-Meterware sind hier gute Optionen. Vinyl-Platten sind strapazierfähig, langlebig, wasserfest und leicht zu reinigen. Linoleum ist eine nachhaltige Alternative, die aus nachwachsenden Rohstoffen besteht und langlebig ist.

Schritt für Schritt: Boden im Camper verlegen

Hier ist eine kurze Anleitung, wie du die Bodenplatte und den Bodenbelag im Camper verlegst:

  1. Vorbereitung: Entferne alles, was nicht auf dem Boden des Campers benötigt wird, und prüfe den Metallboden auf Roststellen.
  2. Grundgerüst: Klebe eine Unterkonstruktion aus Fichten- oder Kiefernholz auf den Metallboden.
  3. Boden dämmen: Dämme den Boden mit einem Material deiner Wahl, z.B. Armaflex XG, Styrodur oder Kork.
  4. Maße nehmen und Schablone anfertigen: Fertige eine Schablone aus Karton an, um die Bodenplatte optimal an die Bodenform anzupassen.
  5. Übertragen der Schablone auf die Holzplatten: Übertrage die Form der Schablone auf die Bodenplatte und schneide sie mit einer Stichsäge zu.
  6. Bodenplatte befestigen: Befestige die Bodenplatte mit Sechskantschrauben an der Fahrzeug-Karosserie und verschraube sie zusätzlich mit der Unterkonstruktion.
  7. Camper Bodenbelag verlegen: Verlege den Bodenbelag entweder als Meterware oder als Plattenware, je nachdem für welche Variante du dich entschieden hast.
  8. Abschlusskanten: Verkleide die offenen Abschlüsse an Heck- und Seitentür mit Alu-Winkelprofilen, um eine schöne Kante zu schaffen und das Eindringen von Schmutz und Nässe zu verhindern.

Fazit

Beim Camper-Ausbau ist die Auswahl der Bodenplatte und des Bodenbelags eine wichtige Entscheidung. Mit einer guten Planung und der richtigen Vorgehensweise kannst du einen stabilen und funktionalen Boden für deinen Camper schaffen. Wenn du noch mehr Inspiration und Tipps für den Ausbau suchst, schau dich gerne auf unserem Blog um!

MEHR LESEN  Camping mit Hund: Erleben Sie Natur pur und Glücksgefühle mit Ihrem vierbeinigen Freund.

Bodenbelag
Ein verlegter Camper Bodenbelag (Bildquelle: outdoornomaden.de)


Please note that this article has been prepared for informational purposes only and does not constitute financial, legal, or any other kind of advice. Therefore, I cannot guarantee the accuracy, completeness, or validity of any statements made in this article. Please consult with a professional before making any financial decisions.