Autopreise vergleichen und über 1000€ sparen – Der ultimative Kalkulator

Autopreise vergleichen und über 1000€ sparen – Der ultimative Kalkulator

Wenn es darum geht, Autos zu kaufen, ist es wichtig, die Preise zu vergleichen, um das beste Angebot zu finden. Mit dem richtigen Autopreis-Vergleichsrechner kannst du dabei mehrere tausend Euro sparen. In diesem Artikel erfährst du, welche Kostenfaktoren bei der Berechnung berücksichtigt werden und wie du den Gesamtpreis über die Haltedauer beeinflussen kannst.

Diese Kostenfaktoren sind im Autopreis-Vergleichsrechner enthalten

Damit die Preise eines gekauften Fahrzeugs valide verglichen werden können, ist es wichtig, verschiedene Faktoren zu beachten. Der Autopreis-Vergleichsrechner berücksichtigt folgende Kostenfaktoren:

Haltedauer

Die Haltedauer deines Autos ist ein entscheidender Faktor beim Vergleich der Preise. Eine längere Haltedauer führt zu einem höheren Wertverlust und höheren Spritkosten. Es ist wichtig, die Haltedauer genau zu berücksichtigen, da sie sich unmittelbar auf die Preiskalkulation auswirkt.

Kilometeranzahl

Auch die gefahrenen Kilometer haben Einfluss auf den Wertverlust und den Spritpreis. Wer nur wenige Kilometer im Jahr fährt, spart im Vergleich zu einem Pendler, der täglich lange Strecken zurücklegt, bereits mehrere tausend Euro.

Spritpreis

Der aktuelle Spritpreis ist ebenfalls eine Variable, die die Kosten deines Autos beeinflusst. Insbesondere bei der Entscheidung zwischen Diesel und Benziner spielt der Spritpreis eine Rolle. Ein Dieselmotor verbraucht nicht nur weniger Sprit, sondern ist auch günstiger. Besonders Vielfahrer können von einem Dieselfahrzeug profitieren, da sich der höhere Anschaffungspreis bereits ab einer jährlichen Fahrleistung von 7000 km über eine Haltedauer von 3 Jahren lohnt.

Kaufpreis

Der Kaufpreis ist einer der wichtigsten Faktoren, um den Gesamtpreis über die Haltedauer am meisten zu beeinflussen. Durch den Kauf eines EU-Reimports anstelle eines Inlandkaufs konnte ich zum Beispiel etwa 7500€ sparen. Dadurch konnte ich monatlich 140€ über eine Haltedauer von drei Jahren sparen, was eine Gesamtersparnis von etwa 5000€ bedeutet. Obwohl der Wiederverkaufswert etwas geringer sein wird, lohnt sich diese Entscheidung für mich.

MEHR LESEN  Der Peugeot 307: Ein Gebrauchtwagen mit vielen Tücken

Wartungskosten und Reparaturen

Auch Wartungskosten und Reparaturen können je nach Fahrzeugmodell und Alter unterschiedlich ins Gewicht fallen. Während Neuwagen in der Regel durch die Herstellergarantie abgesichert sind, besteht bei Gebrauchtwagen oft nur ein Jahr Garantie. Nach Ablauf der Garantie können teure Reparaturen folgen. Der Preisvergleichs-Rechner berücksichtigt diese Kosten.

Versicherung und Pannendienst

Um hohe Kosten im Falle eines Unfalls zu vermeiden, ist eine Versicherung notwendig. Bei seltenen und teuren Autos sind die Versicherungssummen in der Regel höher. Es gibt auch Preisunterschiede für den Pannendienst, je nach Anbieter und gewähltem Schutzbrief. Diese Kosten können in den Preisvergleichs-Rechner eingetragen werden.

Steuern

Die Höhe der Steuern für dein Fahrzeug hängt von der gewählten Motorart ab. Dieselmotoren werden in der Regel stärker besteuert als Benziner. Elektroautos sind derzeit steuerbefreit.

Mit einem guten Autopreis-Vergleichsrechner kannst du die Kostenfaktoren berücksichtigen und den besten Preis für dein Auto finden. Vergleiche die Preise verschiedener Anbieter und spare über 1000€.