Apfelmus selber machen: So einfach und köstlich!

Apfelmus selber machen

Apfelmus selber machen ist ein Kinderspiel und eine perfekte Möglichkeit, die Apfelsaison im August zu genießen. Mit diesem Rezept kannst du ganz ohne Konservierungsstoffe köstliches Apfelmus mit einem herrlichen Karamellaroma zubereiten.

Die Vorzüge von selbstgemachtem Apfelmus

Früher habe ich oft fertiges Apfelmus aus dem Supermarkt gekauft. Doch seit ich mein eigenes Rezept mit dem Karamellaroma entwickelt habe, freue ich mich jedes Jahr auf die heimische Apfelsaison und das Einkochen von Apfelmus.

Während der Apfelsaison im August und September gibt es eine Vielzahl frischer Äpfel unterschiedlicher Sorten. Für das Apfelmus empfehle ich säuerliche Äpfel mit guten Kocheigenschaften. In nur 35 Minuten kannst du köstliches Apfelmus ganz ohne Konservierungsstoffe zaubern.

Das Rezept für selbstgemachtes Apfelmus

Für mein Apfelmus-Rezept benötigst du neben Äpfeln nur fünf weitere Zutaten, die du ganzjährig im Supermarkt oder Discounter finden kannst. Das genaue Rezept sowie eine praktische Zutatenliste findest du weiter unten.

Die Auswahl der Äpfel

Für das Apfelmus eignen sich Sorten wie Boskop, Braeburn, Elstar, Cox Orange oder Gravensteiner am besten. Sie haben ein süß-säuerliches Aroma und gute Kocheigenschaften, sodass sie beim Pürieren leicht zerfallen.

Mein Tipp: Du kannst auch Fallobst für das Apfelmus verwenden. Achte jedoch darauf, dass die Äpfel nicht zu lange auf der Wiese gelegen haben, um Fäulnis zu vermeiden.

Ein besonderes Aroma

Für noch mehr Geschmack habe ich in meinem Rezept Zucker in Butter karamellisiert. Dadurch entsteht ein köstliches Karamellaroma, das perfekt zu den Äpfeln passt. Du benötigst etwas Geduld, bis der Zucker in der Butter zu Karamell wird. Das regelmäßige Rühren ist dabei wichtig.

MEHR LESEN  Pimientos de Padrón – Spanische grüne Bratpaprika: Perfekte Tapas für den Sommer!

Wichtig ist es, echte Butter zu verwenden, da sie den besten Geschmack hat. Anschließend gibst du die geschnittenen Äpfel dazu und löschst das Karamell mit aromatischem Apfelsaft ab. Lass die Äpfel sanft köcheln, bis sie weich genug zum Pürieren sind.

Kochen und Pürieren

Sobald die Äpfel mit dem Karamell und dem Apfelsaft köcheln, entwickeln sie ein fantastisches Aroma, das zu süßen und herzhaften Gerichten gleichermaßen passt. Nach etwa 20 Minuten kannst du mit dem Pürieren beginnen. Verwende einen Pürierstab, um ein sämiges Apfelmus zu erhalten.

Du kannst das Apfelmus nach Belieben mit Zimt, Zucker oder frisch gepresstem Zitronensaft abschmecken.

Haltbarkeit des Apfelmus

Du kannst das fertige Apfelmus in sterilisierten Gläsern luftdicht verschließen und im Kühlschrank bis zu drei Monate aufbewahren. Dafür solltest du die Gläser und Deckel gründlich sterilisieren, um mögliche Keime zu vermeiden. Achte darauf, dass die Gläser kopfüber stehen, bis sie abgekühlt sind.

Vielseitige Verwendungsmöglichkeiten

Selbstgemachtes Apfelmus passt zu vielen Speisen und rundet süße sowie herzhafte Gerichte perfekt ab. Es schmeckt köstlich zu Kaiserschmarrn, Pfannkuchen, Milchreis und Joghurt. Aber auch zu herzhaften Gerichten wie Kartoffelpuffern, Kartoffelrösti oder Schinkennudeln ist es eine wahre Geschmacksexplosion.

Du kannst das Apfelmus auch in verschiedenen Backrezepten verwenden, wie zum Beispiel in Apfelmus Hörnchen oder Apfelkuchen vom Blech. Lass deiner Kreativität freien Lauf!

Genieße die Apfelsaison in vollen Zügen und verwöhne dich und deine Lieben mit selbstgemachtem Apfelmus. Es ist schnell zubereitet und schmeckt einfach himmlisch!

Fotos: Link1, Link2, Link3, Link4, Link5, Link6, Link7.