80/20 Training: Schnell fit werden leicht gemacht

80/20 Training: Bessere Fortschritte in kürzerer Zeit

Worauf kommt es wirklich an, wenn du schnell fit werden möchtest? Es ist einfach, sich in unwichtigen Details zu verlieren. In diesem Artikel erfährst du, wie du den Fokus auf das Wesentliche legst, um effektivere und einfachere Fortschritte in deiner Fitness zu erzielen.

Die Perfektionismus-Falle: Prioritäten setzen

Viele Menschen verlieren sich in unwichtigen Details, wenn sie abnehmen oder Muskeln aufbauen wollen. Ein kritischer Fehler, denn nur 20 Prozent der Handlungen haben den größten Einfluss auf deine Ergebnisse.

Ein Beispiel dafür ist Michael, der seine Ernährung bis ins kleinste Detail plant. Ist dieser Aufwand wirklich nötig? Wenn jemand zu wenig Eiweiß isst, spielt das Verhältnis der Makronährstoffe keine Rolle.

Ein weiteres Beispiel ist Brigitte, die sich mit Bio-Lebensmitteln beschäftigt, obwohl sie kaum Gemüse isst. Hier wäre es effektiver, den Zuckerkonsum zu reduzieren und mehr Obst und Gemüse zu essen.

Auch Peter möchte schnell fit werden und sucht nach Fatburnern und Trainings-Boostern. Doch viele dieser Nahrungsergänzungsmittel haben keine wissenschaftliche Grundlage. Die Details spielen hier keine entscheidende Rolle.

Die Hierarchie des Trainings: Schneller Fortschritt in 5 Schritten

Wie sieht effektives Training aus? Die M.A.R.K. Formel bietet dir eine einfache und zuverlässige Methode, um deine Fitnessziele zu erreichen. Dabei sind die folgenden fünf Grundsätze besonders wichtig:

  1. Überhaupt trainieren: Jedes Training ist besser als kein Training. Vermeide es, Stunden mit Recherche zu verbringen, ohne mit dem Training anzufangen.

  2. Kraft- vor Kardiotraining: Richtiges Krafttraining sollte vor dem Kardiotraining kommen, da es dich stärkt und Muskeln aufbaut.

  3. Grundübungen vor Isolationsübungen: Freie Verbundübungen wie Kniebeugen und Kreuzheben sind wichtiger als isolierte Übungen.

  4. Freie Gewichte vor Maschinen: Maschinen haben eine niedrigere Priorität als freie Gewichte.

  5. Kardiotraining: Kardiotraining ist wichtig, aber die Intensität ist entscheidend. Kurze, intensive Einheiten sind effektiver als lange Ausdauereinheiten.

MEHR LESEN  Bye bye Winkfett – Übungen für straffe Arme

Die Bedeutung der Details

Die Details spielen eine Rolle, wenn du bereits die 80-20 Regel befolgst. Für Wettkampfathleten und Fortgeschrittene können sie sogar entscheidend sein. In der Trainingshierarchie zählt jedoch zunächst das Fundament. Verschwende deine Zeit nicht mit Details, bevor du die Grundlagen beherrscht.

Zusammenfassend ist es wichtig, die wichtigsten Elemente deines Trainingsprogramms zu kennen. Trainiere regelmäßig, setze auf Krafttraining vor Ausdauertraining und konzentriere dich auf Grundübungen mit freien Gewichten. Kardiotraining ergänzt deine Fitness, aber die Intensität ist entscheidend.

Es ist leicht, sich in den Details zu verlieren, aber die Grundlagen sind das Fundament für deinen Erfolg. Überprüfe dein Training und frage dich, ob du bereits alle Grundsätze umsetzt. Wo kannst du noch optimieren? Teile deine Gedanken in den Kommentaren mit!